merken

Dresden

Versammlung in Dresden aufgelöst

Die Polizei hat auf dem Theaterplatz eine Kundgebung beendet, auf der  Redner den Nationalsozialismus verherrlicht hatten. 

Die Kundgebung am Sonnabendmittag auf dem Theaterplatz. © SZ

Dresden. Die Polizei hat am Nachmittag eine Versammlung in Dresden aufgelöst, in der zwei Redner den Nationalsozialismus verherrlicht hatten. 

"Wir haben der Staatsanwaltschaft die Passage zur Prüfung vorgelegt. Diese hat eine strafrechtliche Relevanz bestätigt", sagte ein Polizeisprecher. Rund 80 Menschen hatten am Samstag auf dem Theaterplatz in Dresden an der Versammlung "Deutsche Kultur in Deutschland" teilgenommen, auf der unter anderem Volkstänze aufgeführt wurden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Bald gehen die Filmnächte am Elbufer los.

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Nach dem Redebeitrag eines 64-Jährigen war die Versammlung zunächst unterbrochen worden. Als ein weiterer Redner das beanstandete Zitat wiederholte, wurde die Versammlung komplett abgebrochen. Zum genauen Wortlaut beider Redner machte die Polizei keine Angaben. (dpa)