merken

Dippoldiswalde

Neue Chefaufseherin für Malter und Sportpark

Der Aufsichtsrat der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft hat den Vorsitzenden neu gewählt. Es ist wieder eine Frau.

Oberbürgermeisterin Kerstin Körner(CDU) hat einen weiteren Posten.
Oberbürgermeisterin Kerstin Körner(CDU) hat einen weiteren Posten. © Egbert Kamprath

Vergangene Woche hat der neu zusammengestellte Aufsichtsrat der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft (WTE) zum ersten Mal getagt und auch eine neue Vorsitzende gewählt. Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) steht jetzt dem Gremium vor, wie sie informierte. Sie löst in dieser Funktion Katrin Fröhlich (Freie Wähler) ab, die in der vergangenen Wahlperiode an der Spitze des WTE-Aufsichtsgremiums stand, aber nicht mehr für den Aufsichtsrat kandidiert hat.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Zum stellvertretenden Vorsitzenden hat der Aufsichtsrat André Barth (AfD) gewählt und zur Schriftführerin Claudia Glöß, die Ortsvorsteherin von Malter. Die Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft ist ein Tochterunternehmen der Stadt Dippoldiswalde und verantwortlich für den Betrieb der Strandbäder und Campingplätze sowie des Erlebnisbads an der Talsperre Malter. Weiter betreibt die Gesellschaft den Sportpark am Gymnasium in Dippoldiswalde. Eine der wichtigsten Entscheidungen, die das neue Aufsichtsgremium jetzt zu treffen hat, ist, die Nachfolge von Geschäftsführer Klaus Kaiser zu regeln. Er wird diesen Oktober 67 Jahre alt und hat damit das Ruhestandsalter erreicht. Die Geschäftsführerstelle war im Sommer öffentlich ausgeschrieben worden. Es sind auch zahlreiche Bewerbungen darauf eingegangen. Jedoch läuft das Verfahren für die Besetzung der Geschäftsführerstelle derzeit noch. Der Aufsichtsrat wird daher bereits Mitte Oktober erneut tagen, teilte die Oberbürgermeisterin weiter mit. (SZ)

Noch mehr Lokales auf www.sächsische.de/ort/dippoldiswalde.

Informationen zwischendurch aufs Handy: www.szlink.de/whatsapp-regio.