merken
Bautzen

Neue Stromtankstelle in Weißenberg

Der Energieversorger Enso hat in der Stadt eine Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Der Standort bietet etliche Vorteile.

Auf dem Weißenberger Markt gibt es jetzt eine Ladesäule für Elektroautos. Bürgermeister Jürgen Arlt (vorn) hat sie zusammen mit Enso-Kommunalvertriebsleiter Gunnar Schneider in Betrieb genommen.
Auf dem Weißenberger Markt gibt es jetzt eine Ladesäule für Elektroautos. Bürgermeister Jürgen Arlt (vorn) hat sie zusammen mit Enso-Kommunalvertriebsleiter Gunnar Schneider in Betrieb genommen. © Enso/Lutz Weidler

Weißenberg. Das Netz an Ladesäulen für Elektroautos in Ostsachsen wird dichter. Der Energieversorger Enso hat am Mittwoch auf dem Markt in Weißenberg eine neue E-Ladesäule in Betrieb genommen; es ist seine 36. Sie verfügt über zwei Ladepunkte mit einer elektrischen Leistung von jeweils 22 Kilowatt. 

"Ein E-Golf braucht dort etwa dreieinhalb Stunden, bis er vollständig geladen ist", erklärt  Enso-Pressesprecher Stephan Hönigschmid. Das Laden kostet pauschal vier Euro. Bezahlt wird per Smartphone-App oder mit einer Tankkarte.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

10.000 Euro hat der Energieversorger investiert, um die Säule zu errichten. Der Standort liegt im Stadtzentrum. In der Nähe gibt es Einkaufsmöglichkeiten sowie das Museum Alte Pfefferküchlerei. Außerdem ist die Autobahn nur zwei Kilometer entfernt.

Weitere Ladesäulen der Enso gibt es im Landkreise Bautzen unter anderem in Cunewalde und Schirgiswalde. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen