merken

Dresden

Neuer Chefarzt am Dresdner St. Joseph-Stift

PD Dr. med. habil. Hans Bödeker hat die Leitung der Abteilung Innere Medizin im Klinikum übernommen. Was er dort vorhat und wo er zuvor war.

Der neue Chefarzt der Fachabteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Kardiologie PD Dr. med. habil. Hans Bödeker
Der neue Chefarzt der Fachabteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Kardiologie PD Dr. med. habil. Hans Bödeker © Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden

Dresden. Seit April gibt es am Krankenhaus St. Joseph-Stift einen neuen Chefarzt: PD Dr. med. habil. Hans Bödeker hat die chefärztliche Leitung der Fachabteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Kardiologie übernommen. "Er folgt damit auf Dr. med. Heinrich Seckinger, der fast drei Jahrzehnte bis zu seinem Ruhestand als Chefarzt die Klinik für Innere Medizin entscheidend prägte und erfolgreich entwickelte." Das teilte das Klinikum in einer Pressemitteilung mit.

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.

"Mit Dr. Bödeker gewinnt das St. Joseph-Stift nun einen überaus erfahrenen Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierung für Gastroenterologie, der über breite klinische Erfahrungen in der Inneren Medizin verfügt", sagt Geschäftsführer Peter Pfeiffer. Dem Profil in der Inneren Medizin werde man auch weiterhin treu bleiben und mit Dr. Bödeker gezielt Schwerpunkte ausbauen. "Dazu gehören die interventionelle Endoskopie, die Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowie der Bauchorgane wie Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse", so Pfeiffer. 

PD Dr. med. habil. Hans Bödeker freue sich auf seine neue Aufgabe und setze vor allem in der Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten auf einen Kurswechsel in Richtung Spezialisierung. "Das Zusammenspiel mit den Niedergelassenen ist mir extrem wichtig, denn davon profitieren letztendlich unsere Patienten", wird der neue Chefarzt zitiert. "Dort, wo niedergelassene Ärzte in Diagnostik und Therapie nicht weiterkommen, übernehmen wir als stationärer Versorger mit allen dafür zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einer abgestuften Diagnostik und speziellen Untersuchungstechniken. Dafür werden wir uns stärker als bisher spezialisieren und den Dialog mit den Ärzten suchen." Außerdem werde für Dr. Bödeker die ärztliche Aus- und Weiterbildung eine wichtige Rolle spielen, um das St. Joseph-Stift auch in diesem Bereich zur ersten Adresse in Dresden zu machen.

PD Dr. Bödeker wurde 1966 geboren und studierte Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg, wo er auch promovierte. Er erhielt nach Stationen in Leipzig und einem Forschungsaufenthalt in Frankreich im Jahr 2004 seine Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin. Nach seiner Habilitation an der Universität Leipzig leitete er die interdisziplinäre Abteilung für Endoskopie und Sonographie der Universitätsklinik Leipzig. Zuletzt war er seit 2010 als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, später zusätzlich in der Funktion als Ärztlicher Direktor am Kreiskrankenhaus in Freiberg tätig.

Im Krankenhaus St. Joseph-Stift ist die Innere Medizin die größte Klinik des Hauses und besteht aus zwei Fachabteilungen. Neben der Fachabteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Kardiologie ist die Fachabteilung für Onkologie, Geriatrie und Palliativmedizin die zweite tragende Säule. In beiden Fachabteilungen werden jährlich rund 10.000 Patienten ambulant und stationär betreut. Beide Fachabteilungen arbeiten unter dem gemeinsamen Dach der Klinik für Innere Medizin, die seit April von Dr. med. Barbara Schubert geleitet wird.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden