Anzeige

Neuer Umsteigepunkt für Linien 9 und 13 

Endspurt für die Bauarbeiten am Bahnhof Strehlen. Am 5. Juli bieten die Verkehrsbetriebe kostenlose Sonderfahrten auf der Neubaustrecke an.

Die Stadtbahntrasse über die Oskarstraße soll am 6. Juli 2019 eröffnet werden. © Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Die neue Stadtbahntrasse vom Wasaplatz über Oskarstraße und Tiergartenstraße wird am 6. Juli 2019 früh 3:30 Uhr in Betrieb genommen. Damit fahren die Straßenbahnlinien 9 und 13 wieder durchgängig zwischen Prohlis und Mickten beziehungsweise Kaditz. Durch den geänderten Verlauf kann jetzt am Bahnhof Strehlen barrierefrei auch zwischen Straßenbahn und S-Bahn umgestiegen werden. Gleichzeitig kehren die Buslinien 61, 63, 75 und 85 auf ihre Standardstrecke zurück.

Neue Linienführung

Die neue Strecke der Linien 9 und 13 führt vom Wasaplatz jetzt durch die Oskarstraße zum Bahnhof Strehlen und weiter über Tiergartenstraße zur Haltestelle „Querallee“. Dort schließt die neue Gleisverbindung an die bisherige Stammstrecke Richtung Zoo und Lennéplatz an. Die Haltestellen am Wasaplatz, am Bahnhof Strehlen und stadteinwärts an der Querallee entstanden neu und barrierefrei. Lediglich die Bushaltestellen am westlichen Wasaplatz warten noch auf ihren Umbau. Das wird im Zuge der weiteren Stadtbahnführung über Caspar-David-Friedrich-Straße und Zelleschen Weg erfolgen. Die bisherige Straßenbahnhaltestelle „Julius-Otto-Straße“ wird ab 6. Juli aufgelassen.

Kostenlose Sonderfahrten zur Streckeneröffnung

Bereits einen Tag vor der offiziellen Inbetriebnahme bieten das Straßenbahnmuseum Dresden und die Verkehrsbetriebe kostenlose Sonderfahrten über die neue Trasse an. „Wir möchten uns damit bei den Fahrgästen und Anwohnern für die vielfach aufgebrachte Geduld bedanken, die angesichts dieser langen Baustelle nötig war“, erläutert DVB-Vorstand für Betrieb und Personal Lars Seiffert die Idee. „Deshalb laden wir alle Interessierten am 5. Juli 2019 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein, gemeinsam mit uns die neue Strecke zu erkunden. Am Bahnhof Strehlen wartet dann noch eine kleine Überraschung auf unsere Fahrgäste.“ Die Sonderwagen verkehren alle 15 Minuten zwischen Straßenbahnhof Reick und der Gleisschleife Wallstraße. Im Einsatz sind moderne Stadtbahnen im Wechsel mit Museumsfahrzeugen.

Gleise auf der Bautzner Straße werden erneuert

Die verschlissenen Schienen auf der Bautzner Straße dürfen von den Straßenbahnen nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit befahren werden. Deshalb bauen Stadt und Verkehrsbetriebe in den Sommerferien neue Gleise ein. Parallel entstehen in jeder Richtung © Dresdner Verkehrsbetriebe AG/ D. Flechtner

Vom 24. Juni 2019 bis 31. August 2019 werden die Straßenbahnschienen auf der Bautzner Straße erneuert. Gleichzeitig entstehen neue Geh- und Radwege. In den Sommerferien fahren die Bahnen 6 und 11 eine andere Strecke, auch Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen.

Vom 24. Juni bis 5. Juli 2019 bereiten die Bauleute zunächst die nördliche Nebenfahrbahn, die so genannte kleine Bautzner Straße, als Umleitungsstrecke für den Autoverkehr vor. Die eigentliche Baustelle zwischen Glacisstraße und Kreuzung Hoyerswerdaer Straße beginnt am 6. Juli 2019. Dann fährt die Bahnlinie 6 über Görlitzer Straße und Bischofsweg durch die Neustadt und die 11 als Linie 41 über Albertbrücke, Sachsenallee und Straßburger Platz. Autofahrer werden stadtauswärts über Glacisstraße, Melanchthonstraße und Weintraubenstraße umgeleitet. Am 31. August 2019 soll die Bautzner Straße fertig sein und die Straßenbahn wieder planmäßig fahren. 

Weitere Informationen erhalten Sie in der aktuellen Veröffentlichung des "DVB Einsteiger"

© Dresdner Verkehrsbetriebe AG