merken

Neues Lager für den Dorfclub Ödernitz

Ohne die neuen Container würden die Vorbereitungen zum Dorffest am 11. August wohl kaum so gut laufen.

© André Schulze

Von Thomas Staudt

Sie sind weiß, schlicht und sie erfüllen ihren Zweck: Die Container auf dem Ödernitzer Dorfplatz sind keine Schmuckstücke. Aber sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Vorbereitungen, erklärt Klaus Wilde, Vorsitzender des Dorfclubs. In die frisch angeschafften, ehemaligen Bürocontainer passt so ziemlich alles, was man für ein anständiges Dorffest braucht: Sitzgarnituren, Heizlüfter, Tische und so was eben. Früher konnte der Dorfclub für die gesamte Ausrüstung das Häusel der ehemaligen Wäscherolle nutzen, das damals noch der Stadt Niesky gehörte. Doch dann übernahm der neue Wirt den ehemaligen Lindengarten und wollte unbedingt auch das Häusel dazuhaben, erzählt Wilde.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Der Wirt hat bereits wieder die Segel gestrichen beziehungsweise das Wirtshausschild abmontiert. Der Dorfclub war seine Unterstellmöglichkeit los und hatte das Nachsehen – und nun neue Container, die denselben Zweck erfüllen. Sie stammen von einer Firma in Polen, die gebrauchte Container repariert, umbaut und weiterverkauft. „Unsere standen vorher in der Schweiz“, so Wilde. Sie sollen auch nach dem Fest am 11. August auf dem Dorfplatz stehen bleiben.

Los geht es mit Führungen in der Biogas- und der Milchviehanlage der Agrargenossenschaft um 14 Uhr. Das eigentliche Fest beginnt eine Stunde später mit einem Bulldog-Korso durchs Dorf. Bulldog ist eine Markenbezeichnung der Mannheimer Firma Lanz für eine Traktorenreihe, die bis 1957 produziert wurde. Das Urmodell soll einer Bulldogge geähnelt haben. Es wurde übrigens auf einer Messe 1921 in Leipzig vorgestellt. Im Dorf haben sich die Fans der Marke im Verein Lanzfreunde Ödernitz zusammengefunden. Auch Klaus Wilde besitzt einen Lanz, mit dem er zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern regelmäßig am Festumzug zum Herbstfest in Niesky teilnimmt.

Höhepunkt des Ödernitzer Dorffests am 11. August ist das traditionelle Bulldog-Ziehen ab 15.30 Uhr, bei dem Teams einen Bulldog über eine Strecke von 25 Metern ziehen müssen. Das schnellste Team gewinnt. Parallel läuft eine Light-Version für Kinder, die beim Basteln, Kinderschminken und bei Knüppelkuchen auch sonst auf ihre Kosten kommen. Zum Abschluss wird ab 20 Uhr zur Musik der Discothek Power-Station getanzt.

Jetzt zum Bulldog-Ziehen anmelden: Dabei sein können Teams, die aus fünf Teilnehmern bestehen. Einzige weitere Bedingung ist die rechtzeitige Anmeldung vor dem Start um 15.30 Uhr bei Klaus Wilde unter 03588 204850. Es winken jede Menge Spaß, eine Belohnung für die Sieger und Trostpreise.