merken

Neues Praxisteam

Marion von Ramin und Heiko Löpelt haben scih in Bischofserda zusammen selbstständig gemacht. Mit viel Erfahrung in der Physiotherapie.

© Thorsten Eckert

Von Gabriele Naß

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Wer hat sich in den letzten Jahren noch für das Haus „Handwerkskammer“ an der Kirchstraße in Bischofswerda interessiert? Das Gebäude mitten in der Stadt stand leer seit 2011 eine Zahnarztpraxis als letzter Mieter aus- und in das städtische Bürohaus an der Bischofstraße umgezogen war. Jetzt brennt wieder Licht. Die Physiotherapeuten Marion von Ramin und Heiko Löpelt haben die ehemalige Zahnarztpraxis im Erdgeschoss gemietet, sie nach ihren Bedürfnissen und ihrem Geschmack neu gestaltet und am Montag als Physiotherapie eröffnet.

Neuland. Marion von Ramin und Heiko Löpelt haben beruflich schon eine Menge erlebt. Mit der Selbstständigkeit machen sie jetzt ihre ersten Erfahrungen. „Ich bin nicht die Risikobereiteste. Ich werde sicher ruhiger sein, wenn es angelaufen ist. Aber erst mal stürzen wir uns ja jetzt ins Ungewisse“, sagte Marion von Ramin kurz vor dem Start in einem Gespräch. „Aber wann, wenn nicht jetzt!“, sagen beide: sie 45, er 50. Sie habe den Wunsch, eine eigene Praxis zu haben, schon lange. Aber immer war anderes wichtiger, vor allem die Kinder. Heiko Löpelt kehrt nach über elf Jahren Arbeit im Ausland heim. Mit dem Können von heute und der Berufserfahrung will er nun lieber sein eigener Chef sein. Zwei, die sich privat und beruflich gefunden haben.

Bisher in Schweden gearbeitet

Heiko Löpelt war in seiner Jugend ein talentierter Fußballer mit unter anderem zehn Jahren Kinder- und Jugendsportschule. Der Sport ist bis heute sein Metier, das er geschickt mit seiner Ausbildung als Physiotherapeut koppelt. Seit einem Jahr arbeitet er in einem Hochleistungssportzentrum im Aufbau in Schweden. Er ist dort für den sportmedizinischen Bereich verantwortlich. Würden nicht das Zuhause und die Familie inzwischen so sehr locken, er würde bleiben. Nun aber erfüllt er dort noch bis Ende Februar seinen Vertrag und steigt dann in die gemeinsame Praxis in Bischofswerda ein. „In Schweden“, sagt er, „bleibe ich noch für drei, vier Jahre Berater.“ Seine Patienten in Bischofswerda sollten profitieren können, denn Löpelt ist sich sicher, dass ihm die Zusammenarbeit mit Fachkollegen im Ausland beruflich sehr vorangebracht hat. Er traf Physiotherapeuten aus unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlicher Ausbildungspraxis und verschiedenen Herangehensweisen: „Ich habe immer dazugelernt“. Vor allem in Katar studierte er die Welt seines Berufes intensiv. Hier war er länger als acht Jahre, davon lange in jenem Top-Sportzentrum, in dem auch Bayern München erst vor kurzem wieder das Winter-Trainingslager absolvierte. „Wunder am Patienten kann keiner vollbringen. Jeder hat seine Grenzen, und die gilt es zu akzeptieren. Im Zweifel müssen ein Kollege oder ein Arzt weitermachen“, sagen von Ramin und Löpelt.

Das neue Bischofswerdaer Praxisteam zwingt sich zum ständigen Lernen. Heiko Löpelt hat im Ausland mitbekommen, dass man in einigen Ländern Europas Physiotherapie studiert. In Österreich nahm daraufhin auch er ein Studium zum Master of Science in muskuloskelletaler Physiotherapie auf. „Die Chance, sich intensiv mit den wissenschaftlichen Grundlagen von Orthopädie und Osteopathie zu beschäftigen“, sagt er. – Marion von Ramin war als Physiotherapeutin bisher bei der OL Physio in Bischofswerda angestellt. Mit über 1700 zusätzlichen Ausbildungsstunden hat sie sich nebenher die Voraussetzungen dafür geschaffen, Lehrer für manuelle Therapie zu sein. Heute unterrichtet sie kursweise in Dresden. Das will sie auch weiterhin tun: „Für mich ein Riesenvorteil, denn ich bin gezwungen, immer auf dem neuesten Stand zu sein.“ Die Liste der Qualifikationen von Ramin und Löpelt ist lang: Osteopath, angehender Heilpraktiker, Manual Therapeut, Sportphysiotherapeut, internationaler Consultant für Sportphysiotherapie ... Sie will sich nun auch der Kinder-Osteopathie verstärkt widmen.

Helle Farben und moderne Möbel

Die gemeinsame Praxis ist den Anforderungen der Behörden an eine solche Einrichtung entsprechend ausgestattet – in netter Aufmachung, geschickt bestückt mit Bildern, die die Blicke anziehen; dazu helle Farben und moderne Möbel. „Unser gemeinsamer Geschmack“, sagen beide so überzeugt wie zufrieden.

Physiotherapie von Ramin/Löpelt: Kirchstraße 30, 7.30-18 Uhr, 03594 717 8422 Terminvergabe vorerst der Arbeitsabläufe wegen zwischen 12 und 13 Uhr.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special