merken

Neustadt und Zeißig siegen

Die Wittichenauer Fußballer sind seit elf Spielen unbezwungen. Der HFC kassiert ein Elfmetertor in der Nachspielzeit.

DJK Blau-Weiß Wittichenau gegen SV Königsbrück/Laußnitz © Foto: Werner Müller

Von Werner Müller

Fussball-Landesklasse Ost

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Eine Frage der Logistik 

Im Institutsbüro des Betriebswirtschaftlers Christian Hein entstehen Lösungsansätze, die dazu beitragen, dass humanitäre Hilfseinsätze in der ganzen Welt sicherer und reibungsloser ablaufen.

TSV Rotation Dresden - LSV Neustadt/Spree 1:3 (1:1). Neustadt tat sich in der 1. Halbzeit schwer gegen eine tiefstehende und kompakte Dresdner Mannschaft. Richtig gefährlich wurden die Spreetaler nur bei Standards. So kam der LSV nach einem Eckball zum 1:0 durch Sergii Dolbin (17.). Trotz der Führung zeigten die Neustädter spielerisch nicht allzu viel. Die Dresdner hielten mit Kampf dagegen. Der Lohn war der Ausgleich durch Rico Vassmers (35.). In der 2. Halbzeit machten es die Neustädter besser. Ihr Spiel wurde schneller und gradliniger. So ergaben sich die Möglichkeiten, die Bartosz Kosman (68.) und Miguel Pereira Rodrigues (74.) zur 3:1-Führung nutzten, die nicht mehr abgegeben wurde. (WM)

LSV Neustadt/Spree: Mikolaj Gorzelanski, Sebastian Monik, Damian Paszlinski, Miguel Pereira Rodrigues, Silvio Liebe, Daniel Mlonek, Stanley Antkewitz, Sergii Dolbin (83. Tobias Lohr), Khaddy Kazadi-Leonowicz (70. Walison da Silva E Silva), Bartosz Kosman, Gracjan Arkuszewski (89. Martin Fallant)

SV Fortuna Trebendorf - SV Zeißig 0:3 (0:2). Die Zeißiger dominierten die 1. Halbzeit und lagen schon zur Pause trotz eines verschossenen Elfmeters mit 2:0 vorn. Ron Schuster (26.) und 0:2 Felix Döhl (45.+1) hatten getroffen. In der 2. Halbzeit drängten die Trebendorfer auf den Anschluss. Die Möglichkeit bekamen sie durch einen Elfmeter. Doch Denny Schäfer im Zeißiger Tor parierte prächtig, wie auch sonst mehrfach in dieser Partie. Tom Tschierske (81.) besorgte schließlich den Endstand. (WM)

SV Zeißig: Denny Schäfer, Nico Helm, Tony Bach, Ron Schuster (80. Florina Kloß), Robin Unruh (67. Sebastian Müller), David Schumacher, Tom Tschierske, Rostam Geso, Benjamin Müller (84. Eric Lischke), Felix Döhl, Christopher Franke,

Fussball-Kreisoberliga Westlausitz

DJK Blau-Weiß Wittichenau - SV Königsbrück/Laußnitz 2:1 (2:0). In der 1. Halbzeit hatten die Gäste zwei gute Chancen. Die Tore allerdings erzielten die Wittichenauer. Zuvor hatte der Schiedsrichter schon überlegt, angesichts von Sturm und Regen das Spiel abzubrechen. Dann ließ er aber weiterspielen. Marco Bulang (29.) und Frank Wittek (38.) sorgten für eine 2:0-Führung zur Pause für die Platzherren. In der 2. Halbzeit wurde das Ergebnis verwaltet. Der Anschlusstreffer von Robert Rüthrich in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik. Damit sind die Wittichenauer seit elf Spielen ohne Niederlage. Immerhin neun Siege stehen in dieser Serie zu Buche. Zuletzt haben die Blau-Weißen Ende September beim Spitzenreiter in Königswartha alle Punkte abgeben müssen. (WM/rgr)

DJK Blau-Weiß Wittichenau: Christian Adler, Benjamin Pohl, Nico Hantschke, Bernhard Korch, Simon Katzer, Frank Popella (70. Lukas Koplanski), Marco Bulang, Frank Wittek, Simon Kubaink (82. Johannes Wehlan), Steve Bergmann, Norbert Kubaink (63. Paul Graf)

SG Motor Cunewalde - Hoyerswerdaer FC 1:1 (0:1). Die ersten Minuten gehörten dem Gastgeber. Die Hoyerswerdaer versuchten, ins Spiel zu finden. Bei Dauerregen zeigten aber beiden Mannschaften keine gute Leistung. Der HFC hatte in mehreren Situationen Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein, aber auch Pech bei einem Lattentreffer von Roy Schleiernick (30.). In der 43. Minute gelang Eric Schönfelder der Führungstreffer für Hoyerswerda. So ging es auch in die Pause. In der 2. Halbzeit waren die Gastgeber optisch und spielerisch besser. Florian Rang im HFC-Tor konnte mehrfach mit Paraden glänzen. Im Konterspiel hatten die Hoyerswerdaer drei gute Chancen, die aber vergeben wurden. In der 92. Minute wurde ein Spieler aus Cunewalde angeblich gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stephan Rumler zum 1:1. (WM)

Hoyerswerdaer FC: Florian Rang, Eric Schönfelder, Kevin Gaede, Rudolf Dieser (82. Motaz Alkaraiza), Erik Lanzky, Christopher Heinze, Kevin Kratschmer, Toni Schönach, Jakob Bramborg, Roy Schleiernik (90.+2 Marcel Bierholdt), Christian Birgany