Niesky
Merken

Günter Holtschke ist als Bürgermeister von Quitzdorf am See wiedergewählt worden

Die Einwohner der kleinen Gemeinde bei Niesky setzen auf Kontinuität. Der bisherige Bürgermeister war der einzige Kandidat.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Der 72-jährige Günter Holtschke ist am Sonntag als Bürgermeister für die Gemeinde Quitzdorf am See wiedergewählt worden.
Der 72-jährige Günter Holtschke ist am Sonntag als Bürgermeister für die Gemeinde Quitzdorf am See wiedergewählt worden. © SZ-Archiv/André Schulze

Die Einwohner von Quitzdorf am See haben am Sonntag den Bürgermeister gewählt. Günter Holtschke (CDU) erhielt laut vorläufigem Ergebnis 84,92 Prozent der abgegebenen, gültigen Stimmen. Das teilt Falko Hottas am Sonntagabend auf SZ-Anfrage mit. Hottas ist Hauptamtsleiter im Verwaltungsverband Diehsa und Wahlleiter. Insgesamt hatten 423 der 1.030 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Davon waren allerdings nur 398 gültig.

398 Einwohner der Gemeinde Quitzdorf am See gaben am Sonntag bei der Bürgermeisterwahl ihre Stimme ab.
398 Einwohner der Gemeinde Quitzdorf am See gaben am Sonntag bei der Bürgermeisterwahl ihre Stimme ab. © Symbolbild: dpa

Auf dem Wahlzettel stand nur der Name von Kandidat Günter Holtschke, weil er der einzige war, der seinen Hut in den Ring geworfen hatten. In diesem Fall hatten die Einwohner von Quitzdorf am See die Möglichkeit, auf dem Wahlzettel einen Namen ihrer Wahl zu schreiben und dahinter das Kreuz zu setzen. Neben dem Kandidaten Holtschke fanden sich am Ende Enrico Weber (16 Stimmen), Dirk Beck (9), Stephan Kalloch (6) und Ronny Schmidt (5) mehrfach wieder. Hinter weitere 24 Namen wurde weniger als fünfmal ein Kreuz gesetzt.

Der 72 Jahre alte Günter Holtschke ist seit 45 Jahren Mitglied der CDU. 1994 wurde er zum ersten Mal als Bürgermeister gewählt, damals in der noch selbstständigen Gemeinde Petershain. Mittlerweile gehören zur Stauseegemeinde Quitzdorf am See die Orte Kollm, Petershain, Horscha, Steinölsa und Sproitz. In den drei Wahlbezirken Kollm, Petershain und Sproitz waren insgesamt 1.030 Einwohner zur Bürgermeisterwahl zugelassen. Die Wahlbeteiligung lag bei 41 Prozent. Am Montag tagt der Gemeindewahlausschuss und stellt das endgültige Wahlergebnis fest.

Vor sieben Jahren stimmten 98 Prozent der Wähler für Günter Holtschke. Aber nur 40 Prozent der Wahlberechtigten von Quitzdorf am See beteiligten sich damals an der Wahl. (SZ/cam/abl)