Merken

Notiert

Thailand: Hotels nicht auf Tsunamis vorbereitet Bangkok. Ein Jahr nach der Tsunami-Katastrophe am Indischen Ozean sind thailändische Touristeneinrichtungen kaum auf etwaige neue Flutwellen vorbereitet....

Teilen
Folgen
NEU!

Thailand: Hotels nicht auf Tsunamis vorbereitet

Bangkok. Ein Jahr nach der Tsunami-Katastrophe am Indischen Ozean sind thailändische Touristeneinrichtungen kaum auf etwaige neue Flutwellen vorbereitet. Die Hotels seien immer noch nicht an das nationale Warnsystem angeschlossen, bemängelte der Meteorologe Smith Thammasaroj. Der stellvertretende Leiter des Nationalen Zentrums für Katastrophenwarnung warf dem Hotelmanagement vor, Millionenbeträge in den Wiederaufbau zu investieren, die umgerechnet 10 000 Euro für ein Frühwarnsystem aber sparen zu wollen. (AP)

Chiles Justiz hält fest am Verfahren gegen Pinochet

Santiago de Chile. Das Oberste Gericht Chiles hat erneut einen Antrag von Anwälten von Ex-Diktator Augusto Pinochet auf Einstellung eines Prozesses wegen Menschenrechtsverletzungen abgewiesen. Das zweite derartige Urteil binnen 24 Stunden wurde gestern mit vier zu eins Richter-Stimmen gefällt. Bei dem geplanten Verfahren gegen den 90-Jährigen geht es um die Ermordung von drei Regimegegnern im Rahmen der so genannten „Operation Colombo“. Unter Pinochets Militärdiktatur von 1973 bis 1990 wurden rund 3 000 Menschen ermordet. (dpa)

Ex-Minister in China wegen Korruption verurteilt

Peking. Ein ehemaliger Minister ist gestern in China wegen Korruption zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Peking befand den früheren Landminister Tian Fengshan für schuldig, Schmiergelder in Höhe von umgerechnet 454 000 Euro angenommen zu haben. Er habe sein Amt benutzt, sich zu bereichern, hieß es. Zudem ordnete das Gericht an, das gesamte Vermögen zu beschlagnahmen. (dpa)