merken

OB Dantz strebt dritte Amtszeit an

Anderen zu helfen, mache ihm nach wie vor Spaß, so der 59-Jährige jetzt auf Nachfrage. Die Freien Wähler freuen sich.

© Archivfoto: Kristin Richter

Kamenz.Wenn am 23. September der OB-Posten in der Stadt zur Neuwahl steht, wird ein Name gewiss auf dem Stimmzettel stehen. Auf Nachfrage von Stadtrat Ehrenfried Techritz (Freie Wähler Kamenz und Ortsteile) bestätigte der Amtsinhaber jetzt seinen Willen, wieder anzutreten. OB Roland Dantz (59): „Neulich hat mich jemand gefragt, was man in einem solchen Amt unbedingt mitbringen sollte. Ich antwortete: Man brauche Spaß dabei, anderen zu helfen. Diesen Spaß verspüre ich noch – trotz der Mühen, die damit verbunden sind.“

Anzeige
Wintermärchen eiskalt in Szene gesetzt

Zum zweiten Mal öffnet die Eiswelt Dresden ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

Nach diesem „Ja“ erklärten die beiden Freie-Wähler-Fraktionen „Wir für Kamenz“ und „Kamenz und Ortsteile“, die derzeit fünf Stadtratsmandate besetzen, sofort ihre Unterstützung der Dantz-Kandidatur. Die Stadt habe in den letzten 14 Jahren unverkennbar eine gute Entwicklung genommen. „Dies ist selbstverständlich auf die gemeinsame Arbeit von Bürgern, Stadträten und Stadtverwaltung zurückzuführen.“ OB Dantz habe sich dabei aber hervorragend engagiert. Viele in der Stadt und darüber hinaus wüssten das zu schätzen. OB Dantz habe stets den Kontakt zu Bürgern, Vereinen und Bürgerinitiative gesucht. „Es ist gut, dass Roland Dantz nicht parteipolitisch gebunden ist und somit in seinen Entscheidungen auf ideologischen Überbau verzichten kann.“ Die Fraktionschefs Jörg Bäuerle und Volker Schmidt sprechen sich klar für ein „Weiter wie bisher!“ aus. Man freue sich auf ein breites Bündnis und sei offen für jede Mitstreiterin und jeden Mitstreiter aus der Bürgerschaft. (SZ/fro)