Merken

Oberlausitzer Soccagolf geschlossen

Die Fußballgolf-Anlage in Zittau bleibt vorerst zu. Wenn sich kein Nachfolger findet, wird das auch noch eine Weile so bleiben.

Teilen
Folgen
© Matthias Weber

Zittau. Mitten in der Saison ist die Soccagolf-Anlage in der Zittauer Chopinstraße aus gesundheitlichen Gründen geschlossen worden. Darüber informierte Betreiber Karsten Engelmann, dessen Genesung voraussichtlich längere Zeit in Anspruch nehmen wird. Der Existenzgründer bemüht sich nach eigener Aussage derzeit darum, einen neuen Betreiber zu finden, der den Betrieb in der Soccagolfanlage und am Citybeach wiederaufnimmt.

Erst im Juni vergangenen Jahres ist die erste Anlage dieser Art in der Oberlausitz eröffnet worden. Engelmann kaufte das fünf Hektar große und verwilderte Grundstück von der Stadt, ließ einen Zaun darum bauen, legte 18 Hindernisbahnen an und schüttete 1500 Kubikmeter Sand für den Stadtstrand auf. Er setzte voll auf die Trendsportart Fußballgolf und Strandfeeling beim Beachvolleyball.

Ziel beim Soccagolf ist es, die markierten Bahnen über verschiedene Hindernisse bis zum Loch mit so wenigen Schüssen wie möglich zu spielen. Jede Berührung des Balles wird als Schuss gezählt. Gewonnen hat der Spieler mit den wenigsten Schüssen. (mh)