merken

Park des Friedens wird groß eröffnet

Die Anlage an der Dr.-Kalhbaum-Allee in Görlitz steht den Besuchern ab Dienstagnachmittag zur Verfügung. Der Brunnen am Jakob-Böhme-Denkmal sprudelt dann erstmals wieder seit 46 Jahren.

© nikolaischmidt.de

Görlitz. Nach einjähriger Rundumerneuerung werden am Dienstag am Park des Friedens die letzten Bauzäune fallen. Die feierliche Eröffnung beginnt 15.30 Uhr am neu gestalteten Spielplatz an der Ecke Brückenstraße/Dr.-Kahlbaum-Allee. Vertreter aus Görlitz und Zgorzelec werden das symbolische Band durchschneiden. Die Dresdner „Tam Tam Combony“ schmettert Ohrwürmer in Tango, Polka und Balkan-Brass.

Ein heißer Imbiss lädt zum Verweilen und der verantwortliche Planer, Landschaftsarchitekt Peter Fibich vom Büro Freiraumkonzepte aus Bad Lausick, führt Interessenten auf sanierten Sandwegen und über stabile Granitstufen durch die ab dem Jahr 1905 angelegte innerstädtische Parkanlage. Der Brunnen am ebenfalls sanierten Jakob-Böhme-Denkmal sprudelt zum ersten Mal seit 46 Jahren wieder. An seinem ersten Standort an der Stadtbrücke war er bis 1972 in Betrieb. Nach der Umsetzung in den nahen Park des Friedens war er zwar weiterhin als Wasserspiel ausgelegt, aber nicht mehr aktiviert worden. Stattdessen wurde das Brunnenbecken zwischenzeitlich mit Erde verfüllt und bepflanzt.

Anzeige
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie

Vieles sieht einfach aus, doch dahinter steckt viel Forschung. Saechsische.de stellt elf Erfindungen aus Sachsen vor, die das Leben besser oder eben schöner machen.

Die Sanierung des Parkes des Friedens hat rund 765000 Euro gekostet und wurde zu großen Teilen über das Europäische Programm für Regionale Entwicklung (Interreg) Polen-Sachsen gefördert. (SZ/ik)