SZ + Pirna
Merken

Große Kamelienschau: Pirna lässt die Toskana erblühen

Die Botanischen Sammlungen in Zuschendorf feiern jetzt gleich drei Jubiläen. Das hat in diesem Jahr auch ziemlich viel mit Italien zu tun.

Von Thomas Möckel
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Florale Pracht aus Italien: Marion Riedel drapiert in der Toskana gezüchtete Kamelienblüten im Landschloss Zuschendorf.
Florale Pracht aus Italien: Marion Riedel drapiert in der Toskana gezüchtete Kamelienblüten im Landschloss Zuschendorf. © Daniel Schäfer

Die eigentliche Geschichte beginnt vor knapp 200 Jahren, so richtig Fahrt für Pirna nahm sie dann ab 2006 auf. Im Jahr 1830 pflanzten die Brüder Angelo und Alessandro Borrini in dem Ort Sant' Andrea di Compito eine große Sammlung von Kamelien. Das Dorf liegt in Italien in der Toskana nahe der Stadt Lucca, heute gehört es zur Landgemeinde Capannori. Angelo, Arzt am Hof eines Herzogs, bereiste mit seinem Dienstherrn zahlreiche Orte in Europa. Auf einer dieser Reisen lernte er in Dresden seine Frau kennen. Ob mit den beiden auch Kamelien aus Dresden in den Süden reisten, ist nicht überliefert. Aber eine erste zarte sächsisch-toskanische Kamelien-Liaison war geboren, zu einem Ort, der auch heute noch eine wichtige Rolle spielt.

Ihre Angebote werden geladen...