Pirna
Merken

Fahrrad-Diebstahl, Unfallflucht, Alkohol – und alles auf einmal

Er fuhr betrunken mit einem gestohlenen E-Bike gegen ein Auto und beging Unfallflucht. Für einen 63-Jährigen dürfte der Ausflug in Pirna teuer werden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
© Marko Förster

Polizisten stellten am späten Samstagabend in Pirna einen Mann (63), der mit einem gestohlenem Fahrrad einen Unfall verursacht und danach den Unfallort verlassen hatte.

Der Fahrradfahrer war auf dem Waschhausweg unterwegs und kollidierte an der Einsteinstraße mit einem geparkten VW Beetle, woraufhin er stürzte und sich leicht verletzte. Am Auto entstand nach Polizeiangaben Sachschaden von etwa 200 Euro. Der 63-Jährige floh nach dem Unfall, wobei ihm ein Zeuge folgte, der auch die Polizei informierte.

Anzeige
Deshalb hatte Dresden so viele tolle Gäste zu Besuch
Deshalb hatte Dresden so viele tolle Gäste zu Besuch

Über 400 Unternehmer sind dem Ruf der "MiRKo: lauter leben!" gefolgt. Die Mitteldeutsche Regionalkonferenz zeigte Dresdenn als ganz besondere Wirtschafts-, Kultur- und Wissenschaftsregion.

Die Beamten machten den Fahrradfahrer ausfindig und stellten fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand, der Test ergab rund 2,4 Promille. Das genutzte E-Bike war als gestohlen gemeldet. Die Polizisten stellten das Fahrrad sicher und veranlassten eine Blutentnahme bei dem Mann. Der Deutsche muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht sowie Hehlerei verantworten. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Falschfahrer auf A17 gestoppt

Autobahn A17. Polizeibeamte haben am späten Samstagabend auf der A17 einen Autofahrer gestoppt, der in der falschen Richtung unterwegs war. Mehrere Zeugen hatten den Notruf gewählt, da ihnen zwischen den Abfahrten Südvorstadt und Gorbitz ein Skoda (Fahrer 65) entgegen kam. Sie mussten dem in falscher Richtung fahrenden Auto ausweichen und stark bremsen. Verletzt wurde niemand. Beamte der Bundespolizei stoppten den 65-Jährigen in Höhe des Parkplatzes Am Nöthnitzgrund. Gegen den Mann aus Tschechien wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei rät Autofahrern, die einen Falschfahrer bemerken: Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und geben Sie Lichthupe. Überholen Sie nicht und halten Sie ausreichend Abstand zum Vordermann. Ist der Falschfahrer an Ihnen vorbeigefahren, dann rufen Sie von einem sicheren Standort aus die 110 an. Versuchen Sie nicht, den Falschfahrer aufzuhalten. Wer selbst als Falschfahrer unterwegs ist, sollte nicht wenden oder rückwärtsfahren, sondern an den nächstgelegenen Fahrbahnrand fahren und die 110 anrufen. Wichtig ist zudem, die Warnblinkanlage einzuschalten und sich mit angezogener Warnweste hinter der Leitplanke aufzuhalten. (SZ)

Einbrecher dank eines Zeugen gestellt

Freital-Potschappel. In ein Geschäft Am Bahnhof sind in der Nacht zu Sonntag Unbekannte eingebrochen. Ein mutmaßlicher Täter (37) konnte gestellt werden. Ein Zeuge informierte die Polizei über den Einbruch. Als Beamte ankamen, flohen mehrere Personen. Die hatten offensichtlich ein Gitter aufgebogen und eine Fensterscheibe zerschlagen, um in den Laden zu gelangen, so die Polizei. Ob sie etwas gestohlen hatten, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Unweit des Tatortes wurde ein 37-jähriger Georgier gestellt, der mutmaßlich einer der Täter war. Gegen ihn sowie die noch Unbekannten wird nun wegen des Einbruchs ermittelt. (SZ)

Frau umgerissen – Tatverdächtiger festgenommen

Pirna. Auf der Breiten Straße hat am Sonntagvormittag ein Mann (20) eine Frau (78) zu Boden gerissen und leicht verletzt. Der Tatverdächtige griff die Seniorin unvermittelt an und riss sie zu Boden. Zeugen, die das mitbekamen und der Frau zu Hilfe eilten, bedrohte der 20-Jährige und lief davon. Er konnte von alarmierten Beamten auf der Grohmannstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen den Polen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. (SZ)

Mädchen geschlagen

Neustadt. Eine Unbekannte hat am Samstag an der Böhmischen Straße eine 13-Jährige geschlagen. Das Mädchen war am Nachmittag mit einem Hund unterwegs, als im Park an der Böhmischen/Jahnstraße unvermittelt eine Frau auf sie zukam, sie beschimpfte und schlug. Danach stieg die Unbekannte in ein Auto und fuhr davon. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder der unbekannten Frau machen können. Die war zwischen 50 und 60 Jahre alt, hatte halblange braune Haare und war stark geschminkt. Sie war schlank, etwa 1,60 Meter groß und lief etwas gebückt. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Mantel über einem beigen Oberteil und einer schwarzen Hose. Unterwegs war sie mit einem hellen Auto, das während der Auseinandersetzung mit Warnblinkanlage auf der Jahnstraße stand. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen. (SZ)

Zeugen für schweren Glätteunfall gesucht

Stolpen. Am Freitagmorgen war ein 29-Jähriger mit einem BMW in Rennersdorf-Neudörfel von der Stolpener Landstraße abgekommen und hatte sich überschlagen. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen. (SZ)

1 / 5
Mehr zum Thema Pirna