merken
PLUS Pirna

Schwelbrand im Autobahntunnel

Die A17 war am Mittwoch im Feierabendverkehr über zwei Stunden gesperrt. Grund war ein Defekt im Harthetunnel bei Breitenau.

Der Stau auf der A17 reichte kilometerweit.
Der Stau auf der A17 reichte kilometerweit. © Marko Förster

Stau am Mittwochnachmittag auf der A17 bei Breitenau. Die Autobahn war in beide Richtungen über zwei Stunden lang gesperrt.

Die Brandmeldeanlage des Harthetunnels hatte am Nachmittag, kurz nach 16 Uhr, ausgelöst. Daraufhin wurde automatisch der Tunnel in beide Richtungen gesperrt, die Ampeln leuchteten auf Rot. 

Anzeige
DDV Lokal: Gesunde Vitalöle
DDV Lokal: Gesunde Vitalöle

Die Vitalöle von Franz & Co. tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei. Das gesunde Extra für Genießer!

Die Feuerwehren von Bad Gottleuba, Berggießhübel, Börnersdorf und Liebstadt kamen zum Einsatz. In einem Technikraum der Tunnelanlage war eine Verqualmung festgestellt worden. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren belüfteten und kontrollierten den Raum. Ein Techniker wurde angefordert, der sich um die Anlage kümmern sollte. Offenbar war ein Schwelbrand in der Elektroanlage der Grund. 

Gegen 18.15 Uhr wurde der Verkehr in beide Richtungen wieder freigegeben. Es staut es sich in beide Richtungen über mehrere Kilometer. Zu Schaden kam niemand. Eine Schadenshöhe und Auswirkungen des Brandes waren zunächst nicht bekannt. (mf)

Mehr zum Thema Pirna