SZ + Pirna
Merken

Neuer Audioguide führt Besucher durch die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

Der akustische Museumsführer erläutert die Historie verschiedener Häuser – an jenem Ort, an dem die Nationalsozialisten fast 15.000 Menschen ermorden ließen.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Ehemaliges Wachkommando auf dem Pirnaer Sonnenstein: Die Gedenkstätte lässt sich jetzt per Audioguide erkunden.
Ehemaliges Wachkommando auf dem Pirnaer Sonnenstein: Die Gedenkstätte lässt sich jetzt per Audioguide erkunden. © StSG

Besucher der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein haben ab sofort die Möglichkeit, mit einem kostenlosen Audioguide mehr über diesen Ort der nationalsozialistischen Verbrechen zu erfahren. Dieser akustische Museumsführer erklärt vor allem, wie die umliegenden Gebäude der früheren Heil- und Pflegeanstalt Pirna-Sonnenstein während der nationalsozialistischen Krankenmorde in den Jahren 1940 und 1941 genutzt wurden, als die Nationalsozialisten mehrere Häuser als Tötungsanstalt missbrauchten.

Ihre Angebote werden geladen...