SZ + Pirna
Merken

Aus Sorge um sozialen Frieden: Pirnas Freie Wähler planen Demo zur Energiekrise

Am 3. Oktober ist eine Kundgebung geplant, um ein Zeichen in Richtung Politik zu senden - dass es so nicht mehr weitergeht.

Von Thomas Möckel
 3 Min.
Teilen
Folgen
Freie-Wähler-Fraktionschef Ralf Böhmer: Wir wollen diese Art des Protestes nicht anderen überlassen.
Freie-Wähler-Fraktionschef Ralf Böhmer: Wir wollen diese Art des Protestes nicht anderen überlassen. © Daniel Schäfer

Die Freien Wähler Pirna haben für den 3. Oktober eine Kundgebung auf dem Marktplatz angemeldet. Unter dem Motto „Die Energiekrise und ihre Auswirkungen auf unsere Stadt“ soll es ab 18 Uhr vor dem Rathaus darum gehen, wie der gesellschaftliche Zusammenhalt gesichert und wirtschaftliche Verwerfungen verhindert werden können. „Unsere Stadtratsfraktion treibt die Sorge um, dass wir unserer Verantwortung – Schaden von der Stadt, von unserer Bevölkerung anzuwenden – aktuell nicht mehr nachkommen können“, sagt Fraktionschef Ralf Böhmer.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!