merken
PLUS Pirna

Pirna: Sprinkleranlage flutet Möbelhaus

Bei Möbel Graf standen am Sonnabend drei Etagen und bis zu 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche unter Wasser. Der Grund war schnell gefunden.

Eine defekte Sprinkleranlage setzte am Sonnabend Möbel Graf in Pirna unter Wasser. Dann löste die Brandmeldeanlage aus und die Feuerwehr rückte an.
Eine defekte Sprinkleranlage setzte am Sonnabend Möbel Graf in Pirna unter Wasser. Dann löste die Brandmeldeanlage aus und die Feuerwehr rückte an. © Daniel Förster

Pirna. Böse Überraschung am Sonnabendmorgen bei Möbel Graf in Pirna: Ein Defekt in der Sprinkleranlage hatte in der Nacht einen enormen Wasserschaden verursacht.

Die Havarie war kurz vor 8 Uhr bemerkt worden, sagt Inhaber Andreas Graf. In der ersten Etage gab es demnach einen Defekt im Leitungssystem der automatischen Feuerlöschanlage. Wie aus einer Fontäne sei das Wasser aus der Zwischendecke gesprüht, in der sich das kaputte Bauteil befand. Mehrere Zentimeter hoch hätte das Wasser im ersten Stock, in dem sich unter anderem die Wohnzimmerabteilung befindet, gestanden. Auch das Erdgeschoss und der Keller waren von der Havarie betroffen. Laut Andreas Graf standen bis zu 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche unter Wasser.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Mehrere Mitarbeiter schafften Möbelstücke aus dem Gefahrenbereich und halfen dabei, das Wasser zu entfernen. Ein Monteur sollte die defekte Sprinkleranlage reparieren. Dabei löste jedoch die Brandmeldeanlage aus. Durch den Alarm rückte gegen 9.30 Uhr die Feuerwehr an. Nachdem die Einsatzkräfte einen Brand ausschließen konnten, halfen sie mit ihrer Technik, das Wasser aufzusaugen.

Kampf gegen den Wasserschaden bei Möbel Graf in Pirna: Christoph Weinhold entfernt durchnässten Teppichboden, Jens Wehner saugt das Wasser ein.
Kampf gegen den Wasserschaden bei Möbel Graf in Pirna: Christoph Weinhold entfernt durchnässten Teppichboden, Jens Wehner saugt das Wasser ein. © Daniel Förster

Es ist nicht das erste Mal, dass Wasser durch das Möbelkaufhaus an der S 172 von Pirna fließt. Im Sommer 2010 hatte eine Schlammlawine einen Schaden von rund einer Millionen Euro verursacht. Im Juni 2013 hatte sich nach einem Unwetter erneut eine Schlammlawine durch den Pirnaer Ortsteil Piependorf gewälzt und das Möbelhaus geflutet.

Mehr zum Thema Pirna