SZ + Pirna
Merken

Pirna: Wasserschutzpolizei bekommt ein neues Domizil

Der bisherige Standort an der Elbe kann seit längerer Zeit kaum noch genutzt werden. Aber der Freistaat Sachsen plant bereits einen Neubau.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Gebäude der Wasserschutzpolizei in Pirna: Wegen Hochwasserschäden nur noch bedingt nutzbar.
Gebäude der Wasserschutzpolizei in Pirna: Wegen Hochwasserschäden nur noch bedingt nutzbar. © Daniel Schäfer

Für die Schauspieler war alles schick eingerichtet. Die Filmleute hatten den Fitnessraum im Bootshaus des Pirnaer Rudervereins 1872 am Fuße der Stadtbrücke zu einem Polizeibüro umgestaltet, über dem Eingang leuchtet das Schild „Polizei“, aus den Fenstern konnten die Mimen direkt auf die Elbe schauen. Von dieser Inspektion aus operierten die Vorübergend-Beamten für die Fernsehserie „WaPo Elbe“, gedreht 2022 in Pirna, Dresden und der Sächsischen Schweiz, insgesamt acht Folgen. Sie laufen derzeit noch jeden Dienstag im ARD-Vorabendprogramm.

Ihre Angebote werden geladen...