SZ + Pirna
Merken

Pirna: Wieso der Ausbau zum flotten Internet lahmt

Vodafone verlegt seit 2020 für über acht Millionen Euro ein neues Breitbandnetz in der Stadt. Doch die Arbeiten gehen langsamer voran als geplant.

Von Thomas Möckel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Symbolischer Start zum Breitbandausbau 2020 in Pirna-Neundorf: Die Arbeiten hinken dem Zeitplan mächtig hinterher.
Symbolischer Start zum Breitbandausbau 2020 in Pirna-Neundorf: Die Arbeiten hinken dem Zeitplan mächtig hinterher. © Daniel Schäfer

Anfang September 2020 gaben sich die Stadt Pirna und Vodafone in kollektiver Feierlaune. Das Kommunikationsunternehmen hatte den Auftrag bekommen, das Breitbandnetz für schnelles Internet in Pirna auszubauen. Das Vorhaben – staatlich gefördert – hat ein Volumen von 8,7 Millionen Euro. Damit war der Weg frei, dass sich auch die Menschen in den bislang unterversorgten Gebieten in absehbarer Zeit flotter ins Internet klicken können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!