SZ + Pirna
Merken

Pirna will das „Hanno“ jetzt endgültig verkaufen

Die Stadt möchte sich bereits seit 2021 von dem früheren Jugend- und Vereinshaus trennen. Doch der Prozess stockte, nun gibt es einen neuen Anlauf.

Von Thomas Möckel
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das "Hanno" an der Ecke B172/Hohe Straße: Als Jugend- und Vereinshaus hat das Objekt ausgedient.
Das "Hanno" an der Ecke B172/Hohe Straße: Als Jugend- und Vereinshaus hat das Objekt ausgedient. © Daniel Förster

Als die Nachricht vor zwei Jahren die Runde machte, reagierten viele Pirnaer traurig, bestürzt und wütend, auch hagelte es heftige Kritik. Anfang Februar hatte der Stadtrat mehrheitlich beschlossen, das einstige Jugend- und Vereinshaus „Hanno“ an der Hohen Straße so bald wie möglich zum Verkauf freizugeben. Das Rathaus benötigte damals diesen Grundsatzbeschluss, um zu wissen, wie die Stadt künftig mit dem Objekt umgehen soll. Die Bausubstanz war da längst zur Last geworden.

Ihre Angebote werden geladen...