merken
PLUS Pirna

Pirnas DRK fährt jetzt kariert

Der Kreisverband nimmt ein neues Einsatzfahrzeug in Betrieb - mit einer speziellen, besonders auffälligen Lackierung, die an Backwerk erinnert.

Neuer Krankentransportwagen des Pirnaer DRK: besser sichtbar mit Schachbrettmuster-Lackierung.
Neuer Krankentransportwagen des Pirnaer DRK: besser sichtbar mit Schachbrettmuster-Lackierung. © DRK Pirna

Die Tatsache, dass der DRK-Kreisverband Pirna jetzt einen neuen Krankentransportwagen in Dienst stellt, kommt in diesem Fall nicht ohne Verweis auf eine beliebte Süßspeise aus.

Es geht um den sogenannten Battenberg-Kuchen, ein Biskuitgebäck, das aus einer ungefärbten und aus einer meist rosa gefärbten, im Querschnitt quadratischen Biskuitstange hergestellt wird. Wird das Backwerk aufgeschnitten, offenbart es sein charakteristisches Schachbrettmuster.

Anzeige
Endspurt Richtung Zukunft
Endspurt Richtung Zukunft

Die Halbjahresnoten glattgebügelt und der Vorsatz, nochmal richtig Gas zu geben, zeigen es!

Besonders gern wird der Kuchen in Großbritannien gegessen, auch das ist für die Geschichte bedeutsam.

Treppensteiger erleichtert Patienten-Transport

Denn beim Pirnaer DRK ist ein neuer Krankentransportwagen im Einsatz, der erste mit der sogenannten Battenberg-Lackierung. Die Außenhülle des Fahrzeuges kommt nun gelb-rot kariert daher, was einen entscheidenden Vorteil mit sich bringen soll.

Nach Aussage von DRK-Präsident Oliver Wehner diene das farbintensive Schachbrettmuster dazu, dass der Einsatzwagen sowohl am Tag als auch in der Dämmerung oder bei schlechtem Wetter nun viel besser sichtbar ist.

Doch nicht nur das Design ist neu, auch im Wageninneren zog die Moderne ein. Das Auto verfügt über die neueste medizinische Ausstattung, dazu gehört auch ein elektrisch angetriebener Raupentreppensteiger - um Patienten ohne unnötigen Kraftaufwand beispielsweise in Treppenhäusern oder über Stufen transportieren zu können. "Arbeits- und Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter im Krankentransport sind uns besonders wichtig", sagt Wehner.

Britische Polizei kreiert ein neues Farbdesign

Bei der Battenberg- oder auch Battenburg-Lackierung handelt es sich um eine besondere Form einer Leuchtfarbenmarkierung, sie geht zurück auf eine Initiative aus Großbritannien.

Battenberg-Markierungen wurden Mitte der 1990er-Jahre im Vereinigten Königreich von der Abteilung für wissenschaftliche Entwicklung der britischen Polizei entwickelt - auf Ersuchen des nationalen Untersuchungsausschusses für Autobahnpolizei.

Der Auftrag bestand darin, eine Lackierung für Polizeifahrzeuge auf Autobahnen und Fernstraßen zu kreieren, damit sie sowohl bei Tag als auch unter Scheinwerferlicht bei Nacht auf eine Entfernung von mindestens 500 Meter gut sichtbar und eindeutig als Polizeiautos erkennbar sind.

Das Battenberg-Design verwendet ein regelmäßiges Muster und den Kontrast zwischen einer hellen und einer dunkleren Farbe, die zudem Licht reflektieren - um auffälliger für das menschliche Auge zu sein.

Inzwischen wird die Markierung auf den Seiten von Rettungsfahrzeugen in vielen Ländern verwendet, so unter anderem in Großbritannien, Tschechien, Island, Schweden, Belgien, Spanien, Deutschland, Neuseeland und Australien.

Die optische Vorlage dafür lieferte - wie schon am Beginn erwähnt - der besagte Battenberg-Kuchen.


Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna