SZ + Pirna
Merken

SOE: Mehr Frauen in neuem SPD-Vorstand

Der alte Kreisvorsitzende ist auch der neue. Ralf Wätzig bleibt das Gesicht der SPD im Landkreis.

Von Gunnar Klehm
 1 Min.
Teilen
Folgen
Ralf Wätzig bleibt Kreisvorsitzender der SPD.
Ralf Wätzig bleibt Kreisvorsitzender der SPD. © Norbert Millauer

Politik ist sein Job. Hauptberuflich ist Ralf Wätzig wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten. Ehrenamtlich hat der SPD-Genosse weitere Funktionen inne. So hat ihn der Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erst kürzlich bei einem Online-Parteitag als Vorsitzenden bestätigt. Rund 96 Prozent der Abstimmenden haben ihm für weitere zwei Jahre das Vertrauen geschenkt und im Amt bestätigt.

Neu im neunköpfigen Vorstand sind jetzt Andrea Thäder-Vogt, Manfred Puhlmann und Katja Wätzig, die dem Freitaler Ortsverein angehören, sowie Saskia Joos (Pirna). Als Vorstände bestätigt wurden Marko Feldmann (Pirna), Fabian Funke, Steffen Thiele (beide Heidenau) und Andreas Danch (Neustadt-Sebnitz). Die Wätzigs sind übrigens nicht miteinander verwandt. Das ist eine zufällige Namensgleichheit.

"Dass jetzt mehr Frauen als zuvor im Vorstand sind, freut mich besonders", sagt Wätzig. Das aktuelle Jahr wird hauptsächlich vom Wahlkampf geprägt wein. Am 26. September ist Bundestagswahl. Da überlegt sich die Partei noch neue Formate, weil ein Großteil des Wahlkampfes digital ablaufen könnte.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.