merken
PLUS Pirna

Scheunenhof: Die neue Zahnarzt-Praxis

Dr. Lydia Lippert praktiziert nun direkt über dem Pirnaer Einkaufszentrum - in einer ganz besonderen Konstellation.

Zahnärztin Dr. Lydia Lippert in der neuen Praxis: Passende Räume im Scheunenhofcenter gefunden.
Zahnärztin Dr. Lydia Lippert in der neuen Praxis: Passende Räume im Scheunenhofcenter gefunden. © Norbert Millauer

Der Neustart in Pirna war für Dr. Lydia Lippert gleich ein dreifacher: neuer Lebensabschnitt, neue Arbeitsstelle, dazu noch eine nagelneue Praxis.

Lydia Lippert, Jahrgang 1982, studierte bis 2006 Zahnmedizin in Dresden, es folgte eine Assistenzzeit in Aschersleben, ein beruflicher Zwischenstopp in Pirna, danach eine Station in Freiburg. "Allerdings lebt unsere Familie hier, so zog es uns wieder zurück in die Heimat", sagt sie.

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

2018 begann sie, als angestellte Zahnärztin von Dr. Heidrun Drechsel zu arbeiten, die Praxis befand sich im Haus Bahnhofstraße 19 a in Pirna. Knapp zweieinhalb Jahre war sie dort tätig, in dieser Zeit ergab sich die Chance, die Praxis von ihrer Chefin zu übernehmen. 

Für Lydia Lippert stand allerdings fest: Wenn sie denn schon bald eine eigene Praxis führt, dann sollte der Start in die Selbstständigkeit auch mit einem Umzug einhergehen.

Schwierige Suche nach einer Praxis

Denn das Domizil an der Bahnhofstraße bot nicht die Bedingungen, die sie sich wünschte. Die Räume waren nicht barrierefrei, es gab keinen Aufzug, das Haus liegt im Flutgebiet. 

Sie suchte eine ganze Weile nach einem geeigneten Quartier, was sich allerdings als schwierig erwies. "Eine Praxis nach meinen Vorstellungen war in Pirna einfach nicht zu finden", sagt sie. Denn die Räume müssen auch gewisse Voraussetzungen erfüllen. So müssen die Decken wegen der schweren Behandlungsstühle größere Lasten tragen können, auch bedarf es wegen des Absaugkompressors eines besonderen Schallschutzes. 

Letztendlich ergab sich dann doch eine Möglichkeit. Edeka, Bauherr des am 2. September neu eröffneten Scheunenhofcenters in der Innenstadt, hatte schon weit vor der Eröffnung die obere Etage über den Läden umplanen lassen. Dort gab es nun auch Platz für Arztpraxen.

Neue Arbeit mit vertauschten Rollen

Im Januar 2020 fragte Lydia Lippert an, ob noch etwas frei sei - und hatte Glück. Im ersten Stock des Einkaufszentrum fanden sich passende Räume. "Ich konnte sogar noch alles nach meinen Wünschen ein- und umbauen lassen", sagt sie. Und es gab noch einen Vorteil: Die Patienten, die schon seit 30 Jahren zu ihrer früheren Chefin auf die Bahnhofstraße kamen, haben keinen weiten Weg ins neue Domizil - es liegt nur wenige Meter vom alten Quartier entfernt.

Mitte Oktober ging der Umzug über die Bühne, seither praktiziert Lydia Lippert in den neuen Räumen, noch gemeinsam mit ihrer ehemaligen Chefin, jetzt aber mit vertauschten Rollen: Nun ist Lydia Lippert Praxis-Inhaberin, und Dr. Heidrun Drechsel arbeitet noch eine Weile bei ihr mit, ehe sie in den Ruhestand geht.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna