merken
PLUS Pirna

Scheunenhof Pirna: Neue Physio zieht ein

Angela Herold verlegt ihre Praxis ins neue Einkaufszentrum in der Innenstadt - weil dort vieles einfacher wird.

Physiotherapeutin Angela Herold: Ich wollte noch einmal etwas Neues machen.
Physiotherapeutin Angela Herold: Ich wollte noch einmal etwas Neues machen. © Daniel Förster

Die Physiotherapie Herold, ehemals Burkert, gibt es schon seit 1992 in Pirna. Seit 2019 führt Angela Herold die Praxis, sie praktiziert bislang in einem Hinterhaus an der Gartenstraße. Doch dieses Domizil wird es nicht mehr lange geben. Angela Herold zieht um. 

Am 4. Januar 2021, so ist es geplant, eröffnet sie ihre neuen Praxisräume in der ersten Etage des Scheunenhofcenters, das die Edeka Grundstücksgesellschaft Nordbayern-Sachsen-Thüringen in den vergangenen zweieinhalb Jahren errichten ließ, seit 2. September ist es offen. "Ich wollte noch einmal etwas Neues machen, die Chance ist nun da", sagt die Physiotherapeutin. 

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.

120 Quadratmeter groß ist das neue Domizil, es gibt drei voneinander getrennte Therapieräume sowie einen größeren Turnraum. Momentan ist alles noch im Rohbau, aber der Innenausbau läuft inzwischen, auch das neue Schild hängt schon neben der Tür. Angela Herold hatte sich erst im April dieses Jahres entschlossen, umzuziehen, und war froh, dass die Räume über dem Einkaufszentrum noch zu haben waren. "Ich erhoffe mir von dem neuen Standort viel Gutes", sagt sie. 

Flutsicher und barrierefrei

Die bisherigen Räume an der Gartenstraße ließen es nicht zu, alles nach ihren Wünschen zu gestalten. Das Domizil erstreckt sich über mehrere Etagen, die oberen Stockwerke lassen sich nur über Treppen erreichen, einen Fahrstuhl gibt es nicht. "Wer gehbehindert ist, kommt da einfach nicht rauf", sagt Angela Herold. 

Hinzu kommt noch ein weiteres Problem: die beiden Fluten 2002 und 2013 erwischten das Haus und richteten gravierende Schäden an. Der untere Bereich musste jedes Mal lange geschlossen bleiben. "Das Hochwasser hat uns zweimal hart getroffen", sagt die Physiotherapeutin. 

So galt die Prämisse: künftig soll es einen hochwassersicheren Standort geben, auch wollte sie gern in der Innenstadt bleiben. Beides hat sich nun erfüllt.

Am neuen Ort, sagt Angela Herold, werde für die Patienten vieles einfacher. Zu erreichen ist die Praxis künftig am besten über den Eingang an der Bahnhofstraße. Direkt neben der Drogerie Rossmann gibt es einen Fahrstuhl, mit dem sich die erste Etage - wo die Praxis liegt - barrierefrei erreichen lässt. 

Apotheke, Drogerie und Frischemarkt liegen im Erdgeschoss, so können die Patienten ihren Therapie-Termin gleich mit einem Einkauf verbinden. 

Angela Herold beschäftigt zwei Mitarbeiter, die Praxis bietet das gesamte Physiotherapie-Spektrum an, für alle Altersgruppen. "Ich freue mich schon sehr darauf", sagt Angela Herold, "wenn wir ab kommendem Jahr in den neuen Räumen arbeiten können."

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna