merken
PLUS Pirna

Transporter-Brand bei Dohna

In Sürßen bei Dohna standen am Mittwochabend zwei Fahrzeuge in Flammen. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Bei dem Brand auf dem Firmengelände einer Heizungsfirma in Sürßen waren 41 Feuerwehrleute im Einsatz.
Bei dem Brand auf dem Firmengelände einer Heizungsfirma in Sürßen waren 41 Feuerwehrleute im Einsatz. © Marko Förster

Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten musste am Mittwochabend nach Sürßen bei Dohna ausrücken. Gegen 18 Uhr stand auf einem Hof einer Heizungsfirma ein Transporter Iveco in Flammen. Aus bislang unklarer Ursache kam es im Frontbereich des Iveco zum Ausbruch des Feuers.

Eine Nachbarin bemerkte den Brand auf dem Firmengelände und rief die Feuerwehr. Diese rückte mit 41 Feuerwehrleuten aus Gorknitz, Borthen-Röhrsdorf, Dohna, Meusegast und Heidenau an. Das Feuer griff bereits auf einen daneben stehenden roten Transporter Mercedes Sprinter im Frontbereich über.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Die Kameraden löschten den Brand mit Schaum. Ein weiteres Übergreifen der Flammen auf ein Haus konnte verhindert werden. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Eine Schadenssumme ist laut Polizei noch nicht beziffert.

Auch der Rettungsdienst der Johanniter aus Heidenau und die Polizei waren vor Ort. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 20 Uhr war der Einsatz beendet. (mf)

Mehr zum Thema Pirna