merken
PLUS Pirna

Wau! Vierbeiner stürmen das Geibeltbad

Beim ersten Hundebadetag in Pirna planschten 80 Tiere im Freibad – mit viel Spaß und ohne giftige Chemie im Wasser.

Waagemutig stürzt sich „Spike“ in das Schwimmerbecken im Geibeltbad in Pirna.
Waagemutig stürzt sich „Spike“ in das Schwimmerbecken im Geibeltbad in Pirna. © Daniel Förster

Hunde und Wasser – das passt. Das bewies der Hundebadetag, der am Sonnabend im Geibeltbad in Pirna veranstaltet wurde. Etwa 150 Hundefreunde und 80 Vierbeiner stürmten dafür das Freibad. Zum ersten Mal nach Ende der Freibadsaison wurde das Areal für Hunde geöffnet. Die Idee dazu hatte Frank Beh, Objektchef des Geibeltbades und selbst seit 15 Jahren Hundehalter.

Herrchen oder Frauchen haben buntes Spielzeug wie Bällchen etc. ins Wasser geworfen. Dieses wiederzuholen, macht den Vierbeinern wie "Teiga", einem 10-jährigen Pit Bull Terrier, Spaß - Hunde und Wasser – das passt.
Herrchen oder Frauchen haben buntes Spielzeug wie Bällchen etc. ins Wasser geworfen. Dieses wiederzuholen, macht den Vierbeinern wie "Teiga", einem 10-jährigen Pit Bull Terrier, Spaß - Hunde und Wasser – das passt. © Daniel Förster
"Spike"  - ein eineinhalb Jahre alter kurzhaariger ungarischer Vorstehhund, Rasse Magyar Vizsla von Theres Kersten aus Dresden.
"Spike"  - ein eineinhalb Jahre alter kurzhaariger ungarischer Vorstehhund, Rasse Magyar Vizsla von Theres Kersten aus Dresden. © Daniel Förster
Dieses Gummihuhn wurde ebenfalls an Land gebracht.
Dieses Gummihuhn wurde ebenfalls an Land gebracht. © Daniel Förster
"Sir Floki" (18 Wochen alt, dunkles Fell), ein Englisch Coccer Spaniel, spielt mit Labrador Mischling Frieda (6) vor dem Nichtschwimmerbecken im Geibeltbad.
"Sir Floki" (18 Wochen alt, dunkles Fell), ein Englisch Coccer Spaniel, spielt mit Labrador Mischling Frieda (6) vor dem Nichtschwimmerbecken im Geibeltbad. © Daniel Förster

Die Vierbeiner sind während des Sommers aber allenfalls als Zaungäste zugelassen. Am Sonnabend durften sie für sechs Stunden selbst ins Wasser springen. Für viele war es eine große Freude, im Wasser herum zu tollen. Herrchen und Frauchen lockten ihre Tiere mit Spielzeug oder Bällen ins Becken. Trotzdem trauten sich nicht alle Hunde ins kühle Nass. Aus Respekt vor dem sich im Edelstahlbecken spiegelnden Wasser blieben einige Tiere am Beckenrand. 

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Vergangene Woche wurde die Wasseranlage des Freibades für den Winter vorbereitet, Filter und Leitungen gespült, sowie die Filteranlage außer Betrieb genommen und der Wasserkreislauf von den Becken getrennt. Auch Chemikalien wurden nach dem Saisonende nicht mehr ins Wasser gegeben. Das noch vorhandene Chlor sei durch die Sonne abgebaut worden, so dass kein Chlor mehr im Beckenwasser war, als die Hunde darin schwammen.

Dass sich so viele Hundefreunde und ihre Lieblinge im Geibeltbad treffen, hat Initiator Frank Beh positiv überrascht. „Nach der super Resonanz spricht nichts dagegen, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen“, sagt Beh.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna