SZ +
Merken

17 Mio. Euro Steuernachforderungen und 129 Strafverfahren

Gesa Breidenbach ist die Chefin der Steuerfahndung für das Dresdner Umland. Im Gespräch mit der SZ warnt sie: Auf dem Lande werden Steuerbetrüger viel schneller erwischt.

Teilen
Folgen
NEU!

Gesa Breidenbach ist eine energische Frau. Souverän und unerbittlich, wenn es ums Geld geht. Weil es Gesetze gibt, die für jeden gelten, sagt die 45-Jährige. Gesa Breidenbach ist Leiterin der Steuerfahndung und der Bußgeld- und Strafsachenstelle im Finanzamt Dresden-Nord. Die Steuerfahnder dort sind zuständig für den Bereich der Landesdirektion Dresden, zu dem auch die Kreise Bautzen und Görlitz gehören. 1.319 Anzeigen wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung wurden ihnen 2013 zugeleitet, rund 100 Hausdurchsuchungen hat es gegeben, auch in der Lausitz. Mit der SZ sprach die Regierungsdirektorin am Rande eines Vortrags in Bautzen über große und kleine Steuersünder.

Ihre Angebote werden geladen...