SZ +
Merken

A. Steinbach Amtsverweser in Wilsdruff

Wilsdruff. Zum ersten Mal seit der Vereinigung von Wilsdruff und Mohorn hat jetzt am Donnerstag der neue Wilsdruffer Stadtrat getagt. Neben den wichtigsten Satzungen der größeren Stadt stand ein Dutzend Wahlen auf der Tagesordnung.Zum Amtsverweser wurde einstimmig Arndt Steinbach (CDU) gewählt.

Teilen
Folgen
NEU!

Wilsdruff. Zum ersten Mal seit der Vereinigung von Wilsdruff und Mohorn hat jetzt am Donnerstag der neue Wilsdruffer Stadtrat getagt. Neben den wichtigsten Satzungen der größeren Stadt stand ein Dutzend Wahlen auf der Tagesordnung.
Zum Amtsverweser wurde einstimmig Arndt Steinbach (CDU) gewählt. Das bisherige Stadtoberhaupt von Wilsdruff führt die Amtgeschäfte, bis der neue Bürgermeister im Amt ist. Dieser soll am Sonntag, dem 29. Oktober, gewählt werden. Ein eventueller zweiter Wahlgang wäre am Sonntag, dem 12. November.
Die Stellvertreter des Bürgermeisters wurden in folgender Reihenfolge gewählt: Christina Lehmann (Bürgerinitiative Wilsdruff und Ortsteile), Klaus Hartmann (Wählergemeinschaft "Am Landberg", Herzogswalde) und Peter Mickan (CDU, Wilsdruff).
Die bisherige Mohorner Bürgermeisterin, Margit Möbius, wurde zur leitenden Beamtin der Stadt Wilsdruff bestellt. Sie soll später das Hauptamt leiten. Außerdem wurde Frau Möbius als Mohorner Ortsvorsteherin zur Ehrenbeamtin ernannt.
Zum Ortsvorsteher von Herzogswalde hatte der neue Ortschaftsrat Christian Henker gewählt. Er wurde ebenso wie Rocco Kebellus als sachkundiger Einwohner in den Ortschaftsrat gewählt.
Trotz des Wahl-Marathons war die Stadtratssitzung bereits nach einer reichlichen Stunde beendet. "Nachdem die Formalien jetzt abgehakt sind, können wir jetzt die Sachthemen in Angriff nehmen", sagt Amtsverweser Arndt Steinbach. Um den neuen Ratsmitgliedern die Arbeit zu erleichtern, sollen die Vorlagen künftig noch ausführlicher auf die Auswirkungen der Entscheidungen auf das gesamte Stadtgebiet eingehen. (SZ/no)

Ihre Angebote werden geladen...