merken

Ab Mai gibt es am Schloss ein Pilgercafé

Der Förderverein Pro Gröditz organisiert auch 2019 viele Veranstaltungen. Und sucht Mitstreiter für das Parkseminar.

Links hinter der Pilgerherberge in Gröditz wurde die alte Brennerei als Wohnhaus saniert. Eine große Wohnung ist noch frei. An der Herberge öffnet ab Mai sonntags das Pilgercafé. © SZ/Uwe Soeder

Gröditz. Sie stehen in den Startlöchern, die Mitglieder des Fördervereins Pro Gröditz, die sich gemeinsam mit dem Schlossherrn Beat von Zenker um die Entwicklung des Schlossareals bemühen. In diesem Jahr stehen wieder viele Veranstaltungen im Plan – von Buchlesung über Parkseminar bis hin zu Konzerten und der sonntäglichen Öffnung des Pilgercafés. Die erste Veranstaltung findet am Sonnabend statt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden