merken

Zittau

Als die Atomkraft an die Mandau kam

Heute vor 40 Jahren ging der Lehr- und Forschungsreaktor der Ingenieurhochschule Zittau in Betrieb. Er war auch international bedeutsam.

Der damalige Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Professor Hans-Joachim Böhme, nahm den Forschungsreaktor in Betrieb. © SZ-Reproduktion

An diesem Sonnabend vor 40 Jahren hatte sich in Zittau hoher Besuch eingefunden. Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR ließ es sich nicht nehmen, am 13. Juli 1979 persönlich einen Knopf zu drücken. Damit setzte er den Lehr- und Forschungsreaktor der Ingenieurhochschule Zittau offiziell in Betrieb. Auch der Minister für Kohle und Energie schaute dem wichtigen Ereignis damals zu, ebenso wie viele weitere Gäste und natürlich auch Mitarbeiter der Zittauer Hochschule. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden