merken

Amiga-Stars auf dem roten Teppich

Im Dresdner Boulevardtheater gaben sich DDR-Legenden ein Stelldichein.

Inka Bause – sie war nicht nur der Schwarm der Jungs, sondern auch ein Idol der Mädels, seit sie mit ihrem ersten Hit „Spielverderber“ und ihrer beneidenswerten Lockenfrisur durchstartete. Das war 1984. Später moderierte sie die Kindersendung „Talentebude © Sven Ellger

Der Essenz aus 2200 Schallplattenproduktionen und 5000 Singles haben die Macher des Boulevardtheaters am Sonntag den roten Teppich ausgerollt. So viele Veröffentlichungen brachte das Plattenlabel Amiga in den 47 Jahren seines Bestehens hervor. Diese Aufnahmen sind auch 30 Jahre nach der Wende mehr Schall als Rauch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden