SZ +
Merken

Arnsdorfer Steppkes kicken sich in der Kindergartenliga aufs Siegerpodest

Bereits zum zweiten Mal erkämpfte sich ein Team des 1.FC Volkssolidarität in Stolpen den Wanderpokal.

Teilen
Folgen

Von Manuela Reuß

Mit ihrem Namen würden die Arnsdorfer in jede Profi-Liga passen. Doch hinter dem 1.FC Volkssolidarität Arnsdorf verbirgt sich ein Amateurteam. Und zwar ein blutjunges, aber dennoch erfolgreiches.

Die Fünf- beziehungsweise Sechsjährigen sind Sieger der Kindergartenliga. Jedes Jahr wird die vom SVBlau-Gelb Stolpen veranstaltet. Die Arnsdorfer sind schon einige Jahre dabei. Vor drei Jahren holten sie schon einmal den Pokal. Ein Jahr später reichte es nur für Platz fünf. 2008 kletterten die Mini-Kicker dann auf Rang vier und landeten diesmal wieder ganz oben auf dem Siegertreppchen. Darauf sind nicht nur die Steppkes und ihre beiden Trainer Ines Bloch und Ulli Meilinger ganz stolz, sondern auch Kita-Leiterin Liane Lafeld. „Wir brauchen bald eine Pokalvitrine“, erklärt die Arnsdorferin scherzend. Immerhin gebe es bei diesen Turnieren nicht nur für den Sieger einen Pokal, sondern auch einen Teilnehmerpokal für jedes Team, unabhängig von dessen Platzierung. „Und jedes Kind bekommt noch eine eigene Medaille.“

Drei Siege ohne Gegentor

Drei Spiele mussten die Mini-Kicker in der Vorrunde des Stolpener Turniers bestreiten. Dabei präsentierten sie sich als ein sehr spiel- und kampfstarkes Team. Bei allen dreien gingen sie als Sieger vom Feld, kassierten kein einziges Gegentor. Dann ging es in die Endrunde. In der Partie Arnsdorf gegen Stolpen fiel schließlich die Entscheidung über den Turniersieg. Das Finale endete verdientermaßen 3:0 für die Arnsdorfer, die damit der neue Champion sind.

Leider habe sie das Turnier nicht selbst verfolgen können, erzählt die Kita-Chefin. Doch bei dem begeisterten Fanblock mitgereister Eltern sei das gar nicht ins Gewicht gefallen. „Die waren kaum auf der Empore zu halten“, weiß Liane Lafeld aus Erzählungen.

Natürlich habe es am Montag nach dem Pokalturnier dann auch eine zünftige Siegerfeier gegeben. Mit einer schönen Tafel, auf der beide Pokale standen. Und mit großem Tortenschmaus. Schließlich bekam das Arnsdorfer Siegerteam auch noch die von einem Stolpener Bäcker gesponserte süße runde Köstlichkeit geschenkt. Bei dieser Feier hätten die Kinder ihr dann alles ganz genau berichtet, erzählt die Kita-Leiterin.

Fußball spielen ist beliebt

Fußball spielen ist in der Kita bei vielen Kindern ungemein beliebt. Auf dem kleinen Fußballplatz in der Einrichtung rolle das Leder fast täglich. Da ist es für die Trainer ein Leichtes, eine Vorschulmannschaft zusammenzubekommen. Jeden Mittwoch früh ist Training für die Fünf- bis Sechsjährigen. „Im Winter gehen wir in die Sporthalle an der Schule, im Sommer wird draußen trainiert“, berichtet die Arnsdorferin. „Wir dürfen bei Bedarf sogar den Platz des AFV nutzen.“