merken

Asylheim kommt nicht an die Dresdener Straße

Für die Unterbringung von Flüchtlingen hat der Landkreis Bautzen die alte Bauberufsschule und weitere Objekte in Bautzen geprüft. Doch nun gibt es andere Pläne.

In der ehemaligen Bauberufsschule an der Dresdener Straße in Bautzen hatte der Landkreis von 2015 bis 2018 Flüchtlinge untergebracht. Nun war das Gebäude erneut als Asylbewerberheim im Gespräch. Doch das ist vom Tisch. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Still ist es an der einstigen Berufsschule in Bautzen geworden. Das Grundstück an der Dresdener Straße wirkt verlassen. Noch vor ein paar Monaten sah das anders aus. In den ehemaligen Klassenräumen hatte der Landkreis Asylbewerber untergebracht. Das Gebäude diente zunächst als Notunterkunft. Später lebten dort unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Doch im vergangenen Herbst zogen die letzten Bewohner aus. Seitdem steht das Haus leer.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden