SZ +
Merken

Auf geht's für Kreba-Neudorf

Das Dorf ist ausgezeichnet. Manja Fietze und Maren Pohlank sorgen mit vielen anderen dafür, dass es so bleibt.

Von Carla Mattern
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Maren Pohlank (links) und Manja Fietze sind zwei Kreba-Neudorferinnen, die großen Anteil daran haben, dass der kleine Ort als drittschönstes Dorf in Sachsen ausgezeichnet wurde.
Maren Pohlank (links) und Manja Fietze sind zwei Kreba-Neudorferinnen, die großen Anteil daran haben, dass der kleine Ort als drittschönstes Dorf in Sachsen ausgezeichnet wurde. © Foto: André Schulze

Der Anruf an einem Dienstag Anfang Dezember hatte Manja Fietze überrascht. Es hieß, sie müsse am Mittwoch zum Termin fahren, weil sie für einen Preis vorgeschlagen sei, erzählt sie. Einen Tag später war sie tatsächlich dabei, als im Café des Turms am Schweren Berg in Weißwasser zehn Personen und Vereine aus dem Norden des Landkreises für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurden. Erst im Herbst des vergangenen Jahres hatte der Landkreis Görlitz erstmals seinen Engagementpreis ausgelobt.

Ihre Angebote werden geladen...