SZ +
Merken

Aus der Geschichte der Dippser Jahn-Turnhalle

1924: Aus zwei mach eins: Am 16. Mai vereinigten sich die beiden Turnvereine der Stadt unter dem Namen „Allgemeiner Turnverein Dippoldiswalde“. Dieser Schritt soll den immer wieder geforderten Turnhallenbau voranbringen.

Teilen
Folgen
NEU!

1924: Aus zwei mach eins: Am 16. Mai vereinigten sich die beiden Turnvereine der Stadt unter dem Namen „Allgemeiner Turnverein Dippoldiswalde“. Dieser Schritt soll den immer wieder geforderten Turnhallenbau voranbringen. Im Juni überlässt der Stadtrat dem ATV das Grundstück an der Weißeritz für den Turnhallenbau. Die Halle soll rechtwinklig zur Straße stehen und eine Hausmeisterwohnung besitzen. Der Bau muss noch 1924 beginnen. Im September wird die Grundsteinlegung gefeiert.

Ihre Angebote werden geladen...