merken

Aus diesen Ländern kommen die Ausländer

Im Landkreis Görlitz leben über 12.000 Menschen, die nicht aus Deutschland stammen. Die meisten sind in Europa beheimatet.

Dorothea Schneider und Sohn Mio Konstantin machen Bekanntschaft mit Medni Tamaeva aus Tschetschenien. © Sebastian Kahnert/dpa

Zum Stichtag 31. Dezember 2018 lebten 12.066 ausländische Personen im Landkreis Görlitz – bei 73 Personen ist die Herkunft aktuell unklar oder sie gelten als staatenlos. Der Großteil der Ausländer im Kreisgebiet sind Europäer. 8.713 Personen stammen aus europäischen Ländern, die meisten kommen aus Polen: 5.415 Personen sind das insgesamt. Unter anderem leben aus Europa 641 Tschechen und 45 Briten im Landkreis Görlitz. Die zweitgrößte Personengruppe kommt aus Asien. Hier nennt Kreissprecherin Julia Bjar die Zahl 2.636. Beispielsweise kommen 991 aus Syrien, 287 aus Afghanistan, 237 aus Vietnam, 167 aus Indien und 160 aus Irak. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden