SZ + Döbeln
Merken

Ausgemergelt und fast verhungert

Edelgard Pinkert war dabei, als Tausende Flüchtlinge ankamen. Eine selbst genähte Schutzmaske bewahrt sie bis heute auf.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Edelgard Pinkert hat eine Schutzmaske aufbewahrt, die sie 1943 selbst nähte. Die heute 90-Jährige aus Roßwein arbeitete im Sozialamt, als bei Kriegsende Tausende Flüchtlinge in der Stadt ankamen.
Edelgard Pinkert hat eine Schutzmaske aufbewahrt, die sie 1943 selbst nähte. Die heute 90-Jährige aus Roßwein arbeitete im Sozialamt, als bei Kriegsende Tausende Flüchtlinge in der Stadt ankamen. © Dagmar Doms-Berger

Von Dagmar Doms-Berger

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln