merken
PLUS

Auszeichnung für über 100 Jugendliche

Junge Leute, die ehrenamtlich aktiv sind – das gibt es. Der Jugendring hat ihnen gleich einen ganzen Abend gewidmet.

Von Marleen Hollenbach

Das Vereinshaus von Kreischa ist gut gefüllt, jeder Stuhl besetzt. Über 100 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis haben sich hier versammelt. Verschiedener könnten sie nicht sein. Die einen sind Übungsleiter im Sportverein, die anderen spielen in einer Band oder schlüpfen nach der Schule in die Feuerwehruniform. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Sie engagieren sich ehrenamtlich. Für ihren Einsatz wurden sie jetzt vom Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ausgezeichnet. „Seit 2005 findet dieser Abend jährlich statt, um einmal zu zeigen, wie vielseitig unsere Jugend ist“, erklärt Jugendring-Leiterin Peggy Pöhland, die als Moderatorin an diesem Abend auch selbst auf der Bühne stand. Vereine, aber auch Bürgermeister durften vorschlagen, welche Jugendlichen in ihrem Ort einen Preis verdient hätten. Und so war auch Thomas Mutze, Bürgermeister von Bad Gottleuba-Berggießhübel, nach Kreischa gereist, um einer jungen Einwohnerin seiner Stadt zu danken. Geehrt wurde Kristin Urbaniak, die sich als Schülersprecherin, aber auch bei der Feuerwehr für ihren Ort einsetzt.

Anzeige
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation

Die KLINIK BAVARIA Kreischa versorgt Patienten nach der Übernahme aus einem Akutkrankenhaus umfassend und interdisziplinär.

Zu jedem Preisträger gab es eine kleine Präsentation, die gezeigt hat, dass Ehrenamt auch wirklich Spaß machen kann. „Und es bringt etwas. Schließlich will sich jeder einmal bewerben. Da kommt eine ehrenamtliche Tätigkeit gut an“, sagte Vize-Landrat Peter Darmstadt, der ebenfalls an diesem Abend zu Gast war.