SZ +
Merken

Bafög wird für Schüler im Landkreis beantragt

Riesa. Kein Geld – keine Ausbildung? Angesichts hoher Arbeitslosigkeit und finanzieller Sorgen in vielen Familien ist diese These gar nicht so weit hergeholt. Doch es gibt auch hier ein soziales Netz,...

Teilen
Folgen
NEU!

Riesa. Kein Geld – keine Ausbildung? Angesichts hoher Arbeitslosigkeit und finanzieller Sorgen in vielen Familien ist diese These gar nicht so weit hergeholt. Doch es gibt auch hier ein soziales Netz, das den Weg in die berufliche Zukunft der Schulabgänger sichert – das Bundesausbildungsförderungsgesetz, eher bekannt unter Bafög. Die Landkreisverwaltung in Großenhain ist die erste Adresse für Beratung und Antragstellung der Ausbildungshilfen. Allerdings nur für Schülerinnen und Schüler. Denn Studenten werden von den Studentenwerken der Universitäten und Hochschulen betreut.

Ihre Angebote werden geladen...