merken
PLUS

Bauarbeiten ändern Zugfahrplan

Weil in Dresden ein ganzer Bahnhof zu ist, hat das Auswirkungen bis Radebeul, Coswig und weiter.

Wegen Bauarbeiten auf dem Bahnhof Dresden-Neustadt können vom 3. November bis 14. Dezember nicht alle Gleise in Dresden-Neustadt und zwischen -Mitte und -Neustadt befahren werden. Dadurch kommt es zu Fahrplanänderungen, Umleitungen und Schienenersatzverkehr (SEV), informiert die Bahn.

Im Zeitraum vom 3. November (14 Uhr) bis 5. November (6 Uhr) werden die Züge der Linie RE 50 im Abschnitt Dresden-Neustadt – Nünchritz umgeleitet und halten nicht in Radebeul-Ost, Coswig, Weinböhla und Priestewitz. Als Ersatz fahren Busse auf den Streckenabschnitten Dresden-Neustadt – Radebeul-Ost und Coswig – Nünchritz, mit geänderten Fahrzeiten. Die S-Bahnen der Linie S 1 fahren zwischen Dresden-Hauptbahnhof (Hbf) und Meißen nur stündlich. Die S-Bahnen in Richtung Meißen – Dresden (Hbf) verkehren ab Radebeul-Ost mit früheren Abfahrtszeiten.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Im Zeitraum vom 5. November (6 Uhr) bis 14. Dezember (24 Uhr) gibt es für die Züge der Linie RE 50 in Richtung Leipzig (Hbf) – Dresden-Neustadt ab Radebeul-Ost frühere Abfahrtszeiten, ebenso für die S-Bahnen der Linie S 1 in Richtung Meißen – Dresden (Hbf) ab Radebeul-Ost bis Dresden-Mitte.

Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung von mobilitätseingeschränkten Personen – etwa mit Rollstuhl – sind im Schienenersatzverkehr mit Bussen nur eingeschränkt möglich.

Trotz des Einsatzes lärmgedämpfter Arbeitsgeräte und Gleisbaufahrzeuge lassen sich ruhestörende Arbeiten an der Strecke nicht vermeiden, so die Pressestelle der Bahn.

Die Deutsche Bahn bittet Reisende und Anwohner um Entschuldigung für die entstehenden Unannehmlichkeiten. (SZ)

Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Bahn-Service-Nummer: 0180 6996633 (20 ct/Anruf aus Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im MDR (Texttafel 738) und im Internet (www.bahn.de/bauarbeiten)