merken
PLUS

Bei „Let’s Dance“ blüht Katja auf

In der Tanz-Show fiebert „Bachelor“-Siegerin Katja Kühne live mit, sucht ihr Kleid dafür bei Uwe Herrmann aus und sehnt sich nach einem Mr. Big.

© PR

Von Nadja Laske

Die erste Woche ohne Hochglanz-Klatsch. Katja Kühne atmet durch. Wie jeden Donnerstag, wenn die bunten Blätter erscheinen steht die letzte Rose des Bachelors mit gemischten Gefühlen vor den Zeitungsregalen. Bevor sie in den People-Magazinen zu blättern beginnt, fragt sie sich, ob sie Nettes über sich darin lesen würde oder Schimpf und Schande. Über ihr angebliches Leben im Rotlicht, als Rabenmutter und sitzengelassene Heulsuse.

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

Ein paar Wochen lang galten sie und Christian Tews als Paar – das erste, seit es das Format „Der Bachelor“ gibt. Kein anderer RTL-Schönling zuvor hat sich tatsächlich mit seiner Auserwählten liiert, als die Kameras nach den Dreharbeiten ausgingen. Vor gut einem Monat war Schluss und die schöne Dresdnerin traurig. „Ich war wirklich verliebt in ihn und er auch in mich“, sagt sie, „das war nicht gespielt.“ Doch die junge Liebe habe nicht wachsen können in einer Zeit, in der sich inmitten des Medienrummels jeder um sich selbst kümmern musste. Katja Kühne außerdem um ihren Sohn. Und um ihren Job. Darum, dass der Alltag auch weiterhin funktioniert. Nun wird es langsam ruhiger um die 29-Jährige. Nicht selten steht sie bis 20 Uhr als Verkäuferin in einer Parfümerie. Zurück ins alte Leben, will sie das? „Ich möchte schon, dass sich der ganze Stress irgendwie lohnt und mich hier und da ein Auftrag erreicht, mit dem ich mich wohlfühle.“

Am Sonnabend wird Katja Kühne wieder einmal Rampenlicht sehen, vielleicht auch darin stehen. Sie ist zum Finale der Tanz-Show „Let’s Dance“ eingeladen und freut sich darauf, ihre Favoritin Tanja Szewczenko live zu erleben. Für den Abend hat sich die Dresdnerin bei Modemacher Uwe Herrmann ein Kleid ausgesucht. Er ist zwar mit den Entwürfen des neuen Debütantenkleides für den nächsten Semperopernball im Januar beschäftigt. Nimmt sich aber gern Zeit für die Kundin, die schon früher völlig unprätentiös bei ihm ein Kleid für einen glamourösen Abend mit dem Bachelor gekauft hat.

Eigentlich probierte sie nun sogar zwei Kleider an, ein langes und ein kurzes, beide schwarz und mit etwas Glitzer verziert. Um sich endgültig für ein Outfit zu entscheiden, bat sie ihre Facebook-Freunde um Entscheidungshilfe.

Traummann gesucht

Lang ist eleganter aber schade um die schönen Beine, meinten die einen. Kurz ist zu gewöhnlich aber super sexy schrieben die anderen. Nach letztem Stand hat sich Katja Kühne für das kleine Schwarze entschieden und wird am Sonnabend Knie zeigen. Dass sie im Promi-Gewimmel den Mann fürs Leben findet, daran glaubt sie nicht. Und manchmal verlässt sie die Hoffnung, dass es Mister Big überhaupt irgendwann für sie geben wird. Dabei sucht sie ja gar keinen Frauenschwarm. „Ich wünsche mir einen Mann, der bodenständig ist und weiß, was er will“, sagt sie. Kinder muss er mögen, vor allem ihren Sohn, und er soll es ernst mit ihr meinen. „Wichtig ist mir auch, dass er mich als Frau respektiert, das tun viele nicht.“

Einige schlechte, aber auch viele gute Erfahrungen hat Katja in letzter Zeit gemacht. „Die Menschen, die auf mich zukommen, um mit mir über die Sendung und Christian zu sprechen, waren sehr freundlich.“ Und selbst diejenigen, die sie im Internet verhöhnen, tun das nur anonym und ohne sie zu kennen. Wirkliche Freunde stärken ihr den Rücken. Vielleicht gehört Susanne Schöne bald dazu. Auch sie ist Dresdnerin und sollte die Bachelorette für die erste Damenwahl-Ausgabe des Liebes-Castings werden. Doch sie fand die große Liebe schon zuvor und sagte ab. Kürzlich waren die beiden Kaffee trinken. Zur ersten Sendung der Staffel planen sie einen gemeinsamen TV-Abend.

Let’s Dance Finale, Sonnabend, 20.15 Uhr, RTL