SZ +
Merken

Berzdorfer ist jetzt Biber-See

Der Nager breitet sich im Landkreis immer weiter aus und hat nun das große Gewässer bei Görlitz für sich entdeckt.

Von Matthias Klaus
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Thomas Zuche hält den Beweis in den Händen: Die Stämme wurden von Bibern abgenagt. Sie teilen die Bäume in handliche Stücke, ziehen sie ins Wasser und nagen dort die Rinde ab.
Thomas Zuche hält den Beweis in den Händen: Die Stämme wurden von Bibern abgenagt. Sie teilen die Bäume in handliche Stücke, ziehen sie ins Wasser und nagen dort die Rinde ab. © privat
Manuela Kleemann von der Wildtierrettung des Görlitzer Tierparkes sorgte vergangene Woche mit dafür, das ein verletzter Biber versorgt und später an einem sicheren Ort ausgesetzt wurde.
Manuela Kleemann von der Wildtierrettung des Görlitzer Tierparkes sorgte vergangene Woche mit dafür, das ein verletzter Biber versorgt und später an einem sicheren Ort ausgesetzt wurde. © privat

Thomas Zuche fischt im Berzdorfer See nach Holz. „Na, das wäre doch ein schönes Souvenir für den Schreibtisch“, lacht er und wirft einen dicken, meterlangen Ast ans Ufer. Das Holz hat keine Rinde mehr, ein Ende ist angespitzt. Thomas Zuche rückt die Stirnlampe zurecht. Es ist Montagfrüh gegen sieben Uhr, der Wind pfeift ungemütlich und es ist noch dunkel. Der Naturschützer arbeitet ehrenamtlich für das Landratsamt und spürt einem Wasserbewohner nach, der diese charakteristischen Spuren an Ästen und Stämmen hinterlässt. Fündig wird Thomas Zuche, gelernter Förster, gleich an mehreren Stellen. Für ihn steht fest: „Der Biber ist jetzt im Berzdorfer See angekommen.“

Ihre Angebote werden geladen...