merken

Radeberg

Besonderer Blick in die Schlossgeschichte

In Seifersdorf wird unveröffentlichtes Material aus dem Kupferstich-Kabinett ausgestellt. Doch es gibt noch mehr Neues.

Ulrike Hantsche vom Förderverein zeigt die Aufsteller der neuen Ausstellung im Seiferdorfer Schloss. Auf denen ist auch Material aus dem Kupferstich-Kabinett wie die Darstellung des Gartens am Herrenhaus zu sehen.
Ulrike Hantsche vom Förderverein zeigt die Aufsteller der neuen Ausstellung im Seiferdorfer Schloss. Auf denen ist auch Material aus dem Kupferstich-Kabinett wie die Darstellung des Gartens am Herrenhaus zu sehen. © René Plaul

Seifersdorf. Jeden ersten Sonntag im Monat herrscht im Seifersdorfer Schloss Hochbetrieb. Die Chance, einen Blick in das historische Gemäuer zu werfen, wird von den Besuchern der Region rege genutzt. Ab dem 8. September gibt es für sie dabei noch mehr zu sehen. Denn anlässlich der 13. Schlössertour im Rödertal zum „Tag des offenen Denkmals“ wird im Schloss eine neue Ausstellung eröffnet. Es ist nicht die einzige Veränderung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden