SZ +
Merken

Burgkeller wird vor Ostern eröffnet

Meißen. Voraussichtlich am 14. April soll der Hotel-Restaurant-Komplex Burgkeller auf der Meißner Albrechtsburg wieder eröffnet werden.Zwei Tage später laden die Betreiber zu einem Tag der offenen Tür ein.

Teilen
Folgen
NEU!

Meißen. Voraussichtlich am 14. April soll der Hotel-Restaurant-Komplex Burgkeller auf der Meißner Albrechtsburg wieder eröffnet werden.
Zwei Tage später laden die Betreiber zu einem Tag der offenen Tür ein. "Wir rechnen schon mit ein paar tausend Besuchern", sagte vorgestern Vize-Chefin Brigitte Wilke.
Im Haus gibt es ein Hotel mit neun Doppelzimmern. Der Ballsaal hat 180 Plätze und soll mindestens einmal im Monat auch für Tanzveranstaltungen genutzt werden. "Vier Hochzeitspaare haben ihn schon gebucht", sagte Frau Wilke. "Außerdem melden zahlreiche Firmen Interesse für Tagungen an." Zum Komplex gehört zudem ein Biergarten mit 300 Plätzen und Blick auf die Stadt. Die Veranda auf der Dom-Seite lädt zu Kaffee und Kuchen ein und hat 80 bis 100 Plätze.
Weiterhin gibt es noch eine Weinstube (42 Plätze) und die Böttgerstube (56 Plätze) sowie eine Bowlingbahn im Keller. Später soll noch eine Bar eingerichtet werden.
Direktor Ralf Wilke und seine Frau Brigitte werden insgesamt 14 Mitarbeiter einstellen. Hauptproblem ist im Moment noch der Küchenchef. "Gute Leute sind da sehr knapp", sagte Frau Wilke.
Das Bier fürs Haus liefert die Meißner Schwerterbrauerei. Der Wein kommt vornehmlich vom Meißner Weingut Prinz zur Lippe. Die Preise im Haus, so Frau Wilke, werden zivil bleiben. Die Küche orientiert auf sächsische Bodenständigkeit.
Der Burgkeller war zweieinhalb Jahre geschlossen. Besitzer Oliver Kübe investierte mehrere Millionen Mark. Zu seinen Meißner Restaurants gehören noch der Engelsbrunnen, Markt 6, Residenz sowie der Goldene Löwe. (SZ/um)

Ihre Angebote werden geladen...