merken
PLUS Hoyerswerda

Catwalk vor der Johanneskirche

Modenschau beim Cafè Rosali im Rahmenprogramm des Hoyerswerdaer Altstadt-Boulevards

Modeschau des Cafés Rosali in der Hoyerswerdaer Kirchstraße, gehalten gleich gegenüber von der gastlichen Stätte, direkt neben der Johanneskirche.
Modeschau des Cafés Rosali in der Hoyerswerdaer Kirchstraße, gehalten gleich gegenüber von der gastlichen Stätte, direkt neben der Johanneskirche. © Foto: Angela Donath

Von Angela Donath

Hoyerswerda. Wenn das Thermometer 30 Grad im Schatten zeigt, wenn die Gäste nur so strömen und die Sitzgelegenheiten kaum ausreichen – und wenn außerdem 99,5 Prozent der Gäste weiblich sind, dann ist Modenschau bei „Rosali“. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr (bei annähernd den gleichen Temperaturen) hatte Sylvia Hübner als Bereicherung des „Boulevard Altstadt“ erneut zum Catwalk vor die Johanneskirche geladen.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Frauen sind Steherinnen, wenn es um Mode geht. Das gilt für die, die sie präsentieren und sich deshalb in der Hitze zehnmal in 60 Minuten umziehen; das gilt aber auch für jene, die Mode sehen wollen – und das waren über 80. Sylvia Hübner zeigte sich überwältigt und freute sich, „dass sooo viele gekommen sind.“

Beschwingte Mode aus Spremberg

Die beschwingte Mode präsentierte Melanie Wippich, Inhaberin der Boutique „For Women“ in Spremberg. Ihre Models hießen Katharina, Kerstin, Karola und Sabine. Attraktive Frauen, fernab der 90-60-90-Maße, die in der Modewelt als ideal (oder doch schon als zu dick?) gelten. Sie sind Frauen aus unserer Mitte, und genau das macht diese Modenschau so liebenswert. Zu sehen gab’s Jeansjacken zu Sommerkleidern, Animal- und Dschungel-Print, Sneakers zum Kleid, schicke Taschen, die „Kleinen Schwarzen“ mit Accessoires und einen Ausblick auf den Herbst. Nach dem farbenfrohen Sommer kommt der in gedeckten Brauntönen daher – auch sehr edel.

Nach einer vergnüglichen runden Stunde verabschiedeten sich die Models mit kleinen Lavendelsträußchen von den begeisterten Gästen. Diese zogen weiter zum nächsten Eiscafé oder organisierten Fahrgemeinschaften nach Spremberg. Im Café Rosali hieß es hingegen: Stühle, Bänke, Gläser und Flaschen wegräumen, Modelle in Koffer, Kisten und Tüten verstauen – und durchatmen. Danke Frau Hübner, danke City-Management. Wir freuen uns auf Modenschau Nr. 3 im Sommer 2021 – bei Rosali an der Johanneskirche.

Mehr zum Thema Hoyerswerda