merken
PLUS

Zittau

Ansturm auf Apotheken

Seit der Corona-Krise werden deutlich mehr Medikamente in Löbau/Zittau gekauft. Länger öffnen wollen die Apotheker bisher aber nicht.

Henrik Wintzen verkauft seit Beginn der Corona-Krise in seinen Apotheken deutlich mehr Medikamente.
Henrik Wintzen verkauft seit Beginn der Corona-Krise in seinen Apotheken deutlich mehr Medikamente. ©  Matthias Weber

Wegen der Corona-Krise verzeichnen nicht nur Supermärkte und Drogerien mehr Umsätze, auch die Apotheker der Region haben einen größeren Andrang an Patienten und Kunden. "Das Aufkommen ist seit Beginn der Krise um 50 Prozent gestiegen", erklärt Apotheker Henrik Wintzen, der in Zittau, Olbersdorf, Oderwitz und Seifhennersdorf insgesamt vier Apotheken betreibt. 

Auch seine Eibauer Kollegin Dr. Kristina Scheibner, Inhaberin der Engel-Apotheke, bestätigt eine größere Nachfrage nach Medikamenten. Bis zum Mittwoch haben sich viele Patienten mit bestimmten Mitteln bevorratet, sagt sie. Am Donnerstag habe sich der Andrang wieder ein bisschen beruhigt.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Apotheken dürfen im Gegensatz zu vielen anderen Geschäften und Läden weiter öffnen. Und sie dürfen bei Bedarf auch länger öffnen. Davon will Frau Dr. Scheibner aber keinen Gebrauch machen. "Wir tendieren eher zu einer Verkürzung der Öffnungszeiten", sagt sie. Man könne vielleicht über den Mittag eine Pause machen. Bisher hat die Engel-Apotheke durchgängig bis 19 Uhr geöffnet. Das seien aber bisher nur Überlegungen, es gebe noch keine konkrete Entscheidung.

Der Herrnhuter Apotheker Stephan Hampel will die Öffnungszeiten in seinen Apotheken auch so belassen. Zu der von ihm geleiteten Oberlausitzer Apotheken OHG gehören vier Apotheken in Herrnhut, Leutersdorf, Neugersdorf und Cunewalde. In den vergangenen Tagen seien auch bei ihm mehr Patienten als sonst gekommen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: Akzeptanz für Ausgangsregeln steigt

Grenzöffnungen nach Ostern möglich. Dresden meldet nur wenige Neuinfektionen. Stiftung Lichtblick startet Hilfsaktion: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Immer mehr Infizierte, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Einrichtungen und Grenzen: Neue Entwicklungen im Ticker.

Symbolbild verwandter Artikel

Kreis-Krankenhäuser aktivieren Notfallpläne

In Ebersbach, Zittau und Weißwasser werden nicht dringend erforderliche Operationen verschoben. Es gibt nur 27 Betten mit Beatmungsmaschinen.

Wenn der Andrang in den vier Apotheken von Henrik Wintzen weiter anhält, kann er sich eine Ausweitung der Öffnungszeiten vorstellen. Vorerst soll aber auch hier alles so bleiben wie bisher. "Erst einmal versuchen wir die Nachfrage über den Notdienst abzubilden", sagt er. Sollte das nicht ausreichen, könnte zuerst der Notdienst am Wochenende personell verstärkt werden. Eine weitere Möglichkeit seien dann längere Öffnungszeiten. Er habe am Wochenende selber Dienst in der Hubertus-Apotheke in Olbersdorf, und könne dann gut einschätzen, ob weitergehende Maßnahmen nötig sind.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.