SZ + Zittau
Merken

Trilex nach Plan - ein Hygiene-Problem?

Wegen der Corona-Krise fuhren die Züge im Notfahrplan überwiegend in Doppeltraktion. Jetzt gibt's wieder mehr Züge - mit oft weniger Platz für Reisende.

Von Markus van Appeldorn
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Trilex verkehrt auf den Strecken von Dresden nach Zittau und Görlitz jetzt wieder nach dem regulären Fahrplan.
Der Trilex verkehrt auf den Strecken von Dresden nach Zittau und Görlitz jetzt wieder nach dem regulären Fahrplan. © Rafael Sampedro

Die Corona-Krise hatte zwischen Löbau, Zittau und Dresden auch den Zugverkehr ausgedünnt - und noch stärker die Zahl der Fahrgäste. "Wir hatten im März und April Fahrgastrückgänge von bis zu 90 Prozent", sagt Jörg Puchmüller, Sprecher der Länderbahn, die auf diesen Strecken ihren Trilex betreibt. Seit dem 18. Mai ist der Trilex zum regulären Fahrplan zurückgekehrt. Manches Corona-Problem ist damit noch nicht gelöst.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau