SZ +
Merken

Das Unkraut wurde jetzt endlich beseitigt

Der Parkplatz des Gesundheitsparkes bot lange keinen schönen Anblick. Sehr zum Ärger der Anwohner.

Teilen
Folgen

Von Ute Himmer

Bad Gottleubaer, die in den vergangenen Tagen am Parkplatz des Gesundheitsparkes an der Hauptstraße vorübergingen, haben sich über das Aussehen des Areals geärgert. Abgesehen von den großen Pfützen standen hier hohe Disteln, berichtet eine in der Nähe wohnende Frau, die nicht namentlich genannt werden möchte.

Besonders schlimm fand sie die wuchernde Winde, die sich schon den Fußweg entlang geringelt hatte. Im vorigen Jahr hätte der Platz viel ordentlicher ausgesehen, sagt sie.

Gestern wurde nun endlich etwas verändert, berichtet die Frau weiter. Sie versteht nicht, warum es so lange gedauert hat, hier Ordnung zu schaffen. Für die Urlauber und besonders für die Kurgäste sei das kein schöner Anblick gewesen. Da sei es kein Wunder, dass Kurgäste auf den gebührenfreien und sauberen Parkplatz auf der Hackebeilstraße auswichen, mutmaßen deshalb einige andere Gottleubaer.

Dieser private Parkplatz werde im Sommer wie im Winter gepflegt, erklärt Stephan Dünnebier, Verwaltungsdirektor des Gesundheitsparkes, auf SZ-Nachfrage. Allerdings sei es nicht gelungen, die bei dem Starkregen entstandene große Pfütze schnell zu beseitigen. Da es die vorhandene Pumpe nicht schaffte, musste professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden. Mit der Unkrautbeseitigung waren die Gärtner beauftragt worden, erläutert Dünnebier.